IKEA Küchen: Was Sie über Preise und Qualität der "Faktum"-Modelllinie wissen sollten

von Olaf Günther

IKEA Küchen
IKEA Deutschland GmbH & Co. KG
Am Wandersmann 2-4
65719 Hofheim-Wallau


Das Selbstverständnis des Firmengründers Ingvar Kamprad gab wohl von Anfang an vor, dass der weltweit größte Möbelhändler wirklich für jeden Wohnbereich etwas anzubieten hat. Folglich wurden die IKEA Küchen schon im Jahr 1968 in das Sortiment des Möbelgiganten aufgenommen, also 6 Jahre bevor das erste Einrichtungshaus in Deutschland eröffnet wurde.

Heute kann der preisbewusste Liebhaber des skandinavischen Einrichtungsstils IKEA Küchen in jeder der momentan fast 50 deutschen Filialen begutachten.

Aufgrund seines Händlerstatus ist IKEA natürlich kein Küchenhersteller im eigentlichen Wortsinn. Wer die Küchen für IKEA produziert, bleibt dem Verbraucher auch weitgehend verborgen.

Die IKEA Küche Faktum, Frontausführungen und Bemerkenswertes

Grundsätzlich gilt: IKEA Küchen sind so konzipiert, dass einfache Küchenzeilen mit etwas Fachkenntnis selbst geplant und dann auch in Eigenregie aufgebaut bzw. montiert werden können.

IKEA Küchen

Wer allerdings sicher gehen will, bei der Küchenplanung keine Fehler zu machen oder wer keine Lust hat, sich als Bastler zu betätigen, der kann sich seine neue Küche von IKEA natürlich auch gegen Aufpreis von geschulten Serviceteams planen, anliefern und montieren lassen.

Der schwedische Möbelriese bietet nur eine einzige Modellreihe an, die mit "Faktum" bezeichnet wird. Sie ist aufgrund der Konzeption nicht im Rastermaß planbar, wie das bei vielen anderen Küchenherstellern der Fall ist.

Durch die Vielfalt der Elemente und deren Abmessungen sind aber dennoch alle Küchenformen inklusive moderner Insel-Lösungen realisierbar.

Für die IKEA Faktum Küche werden augenblicklich folgende Frontausführungen angeboten:

  • Applåd - in Lack weiß.
  • Abstrakt - hochglänzende Folienbeschichtung, erhältlich in 4 Farben.
  • Rockhammar - neu im Programm, vertikale Holzstrukturierung in dunkelbraun.
  • Ramsjö - Birkefurnier, matt weiß lackiert.
  • Norje - in Eiche natur furniert mit Kanten aus Massivholz.
  • Årsta - folienbeschichtet in weiß mit integrierten Griffleisten.
  • Fyndig - mit weißer Melaminharzbeschichtung.
  • Gnosjö - Kunststoffoberfläche schwarzbraun mit horizontal verlaufender Holzstruktur.
  • Ståt - in Lack elfenbeinfarben, vertikal profiliert.
  • Nexus - in Birke furniert, getönte Schutz- bzw. Decklackierung.
  • Lidingö - profilierte Front in Lack elfenbeinweiß oder grau.
  • Sofielund - Nussbaum Nachbildung hellgrau.
  • Härlig - ein preiswertes Einsteigermodell, folienbeschichtet in weiß.
  • Ädel - Buche natur furniert oder in elfenbeinweiß.
  • Fagerland - Kiefer massiv antik gebeizt mit Rahmenoptik.

IKEA Küchen Preise, Qualität und Bewertung im Vergleichs-Test

Die Preise für IKEA Küchen liegen klar im Einsteigersegment. Bereits für wenige Hundert Euro lässt sich ein einfacher Küchenblock zusammenstellen. Was dafür an Qualität geboten wird, erachte ich im Großen und Ganzen für angemessen.

Ein Preisvergleich ist bei den Küchen von IKEA natürlich sinnlos. Allerdings möchte ich erwähnen, dass die Preise bekanntermaßen nicht länderübergreifend gleich sind. Ob sich die Fahrt ins benachbarte Ausland zum Küchenkauf lohnt, dürfte trotzdem äußerst fraglich sein.

Der clevere Küchenkäufer - sofern er nicht ein eingefleischter Fan ist - wird sich aber in jedem Fall nach Alternativen zur IKEA Einbauküche umschauen. Und die gibt es auch in Bezug auf die Qualität durchaus, denn im Einsteigersegment tummeln sich einige bekannte Küchenhersteller, die Vergleichbares und teilweise noch mehr zu bieten haben.

Wie die IKEA-Küche im Hersteller-Vergleich einzuordnen ist und wie Sie beim Kauf - je nach Küchengröße und Ausstattung - bis zu 4.000,00 € sparen können, lesen Sie hier.


Link zur Website von IKEA Küchen.