Markenküchen: Steht der Name für Qualität?

Wer beim Küchenkauf nach bekannten Küchenherstellern gefragt wird, dem fällt in der Regel schnell der eine oder andere Markenname ein. Dabei werden Markennamen – und zwar nicht nur bei Markenküchen – allgemein mit hoher Qualität und einem angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis assoziiert.

Doch ist das wirklich so? Kann man sich als Küchenkäufer auf den Markennamen tatsächlich verlassen? Als Küchen-Experten mit fundiertem Einblick in das Geschäft mit Markenküchen gehen wir für Sie diesen Fragen auf den Grund.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Küchen-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in SAT1, RTL und ARD.

Die bekanntesten Markenküchenhersteller im Vergleich

Um den beliebtesten Markenküchenherstellern in Deutschland auf die Spur zu kommen, hat die Zeitschrift Stern online Umfragen durchgeführt und das Ergebnis im neuen Trendprofil Küchenmöbel veröffentlicht. Dabei ist folgende Reihenfolge herausgekommen, in der die Hersteller von Markenküchen den befragten Verbrauchern bekannt sind:

  • Warendorf
  • Alno
  • Musterhausküchen
  • Poggenpohl
  • SieMatic
  • Allmilmö
  • Bulthaup
  • Leicht
  • Zeyko
  • Rational

In dieser Top 10 Liste der Markenküchenhersteller ist Warendorf also am bekanntesten und Rational am wenigsten populär. Jetzt drängen sich dem kritischen Küchenkäufer jedoch zwei Fragen auf:

  1. Ist das auch eine Reihenfolge im Vergleich der Qualität der Markenküchen?
  2. Spiegelt die Liste auch das Preis-Leistungs-Verhältnis der Markenküchen wider?

Beide Fragen beantworten wir mit einem klaren Nein!

Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke mit fiesen Tricks: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Warum ein Markenname nicht für gute Qualität sprechen muss

Vor allem Hersteller von Markenküchen produzieren nicht nur auf einem einzigen Qualitätslevel. Neben besonders hochwertiger Markenqualität bieten sie meistens auch noch Produktlinien geringerer Qualität für bestimmte Zielgruppen an. „Eine Billigschiene fahren“, heißt es im Fachjargon. Es gibt sie also nicht, die Alno-Qualität, die Leicht-Qualität, die SieMatic-Qualität usw.

Eine günstige Küche von einem Markenhersteller muss natürlich nicht schlecht sein. Aber beim Küchenkauf sollten Sie zumindest im Hinterkopf behalten, dass es von ein und derselben Küchenmarke verschiedene Qualitätsstufen geben kann. Dass eine Marke bekannt ist, bedeutet lediglich, dass sich der Name des Küchenherstellers bei den Verbrauchern ins Gedächtnis gebrannt hat. Für ein bestimmtes Qualitätslevel steht der Markenname nicht.

Doch wie finden Küchenkäufer dann eine Küche, die in Bezug auf Qualität und Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt?

Qualität und Preis-Leistungs-Verhältnis von Markenküchen

Küchenhersteller produzieren also oft Küchen in verschiedenen Qualitätsstufen, sodass es eine firmeneinheitliche Qualität nicht gibt. Dadurch wird auch der beliebte Begriff Preis-Leistungs-Verhältnis undefinierbar – wie überall in der Möbelbranche. Welcher Preis gehört zu welcher Qualität? Ist teuer gut? Ist günstig Schrott?

Unseres Wissens hat diese Fragen bisher noch niemand objektiv und nachprüfbar beantworten können, denn seriöse Testberichte gibt es nicht.

Doch das ist kein Grund zu verzweifeln: Als Küchen-Experten helfen wir Ihnen, Licht ins Dunkel der Markenküchen zu bringen, indem wir zum Vergleich der Küchenqualität anhand einer Checkliste selbst einen Test durchführen. Auch unseren Wunschpreis (Zielpreis) kennen wir und kämpfen darum.

So finden wir schließlich individuell getestete Qualität zum niedrigsten Preis – sei es eine Küche von Zeyko, von Alno, von Rational oder von einem No-Name-Hersteller. Wie man das macht, lesen Sie in Clever Küchen kaufen.


Clever Küchen kaufen
TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke mit fiesen Tricks: „Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“