Landhausküchen: Was Sie über Hersteller und Modelle wissen sollten

Die Verkaufszahlen zeigen zwar nicht mehr so eindeutig nach oben wie in den Jahren zuvor, trotzdem liegen Landhausküchen durchaus im Trend.

Wie aber unterscheiden sich die verschiedenen Modelle und welche Merkmale lassen sich miteinander vergleichen? Gibt es besonders empfehlenswerte Hersteller? Was lässt sich über die Qualität und die Preise von Landhausküchen sagen? In diesem Beitrag geben wir Ihnen einen Überblick.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Küchen-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in SAT1, RTL und ARD.

Was sind Landhausküchen überhaupt?

Landhausküchen zeichnen sich in erster Linie durch ihre charakteristisch gestalteten Fronten aus. Rahmentüren bzw. Kassettentüren sind die prägenden Merkmale.

Natürliche Frontmaterialien sind hierbei besonders gefragt. Traditionell werden Hölzer wie Buche, Eiche oder Fichte verarbeitet.

LandhausküchenAllerdings handelt es sich nur selten um massive Holzfronten. Überwiegend sind lediglich die Rahmen aus Massivholz gefertigt, die Füllungen dagegen sind furniert.

Für den Käufer hat dies den Vorteil, dass die Preise einigermaßen erschwinglich bleiben. Und optisch fällt dieser Umstand kaum ins Gewicht – sicher der Hauptgrund, weshalb kaum ein Hersteller Landhausküchen mit Massivholzfronten im Produktionsprogramm führt.

Zudem kann massives Holz reißen, erst recht unter den ungünstigen Bedingungen (Feuchtigkeit und höhere Raumtemperatur) in einer Küche.

Landhausküchen sind verschiedenen Stilrichtungen nachgebildet. Am häufigsten finden sich der mediterrane Stil und der sogenannte Countrystil darunter.

Warendorf beispielsweise orientiert sich in der Fertigung von Landhausküchen am amerikanischen Country-Look und lässt seine Designer auch ausgefallene Elemente wie alte Holztore integrieren. Matte Lackierungen und Knaufgriffe in Vintageoptik gehören ebenfalls zu den prägenden Stilelementen.

Unter den Schmidt Landhausküchen findet sich als typisches Beispiel für einen mediterranen Stil das Modell Lully, das mit einer Rechampi-Veredlung in Ginstergelb oder Rubinrot erhältlich ist. Ein Buffetschrank mit Glaseinsätzen gehört ebenso zu diesem Modell wie Lichtblenden und Kranzleisten.

Neben Massiv- oder Furnierhölzern und den charakteristischen Griffen finden sich als Stil gebende Elemente der Landhausküche Pilaster, Lisenen, Kränze und allerlei ländliche Motive. Landhausküchen können als Küchenzeilen, als L- und U-Küchen sowie als Inselküchen realisiert werden.

Landhausküchen: Welche Hersteller sind empfehlenswert?

Einen Spezialisten für Landhausküchen, den ich Ihnen ausdrücklich empfehlen könnte, gibt es derzeit nicht. Auf der Suche nach einer Landhausküche, die Ihren Vorstellungen in Bezug auf Design, Qualität und Preis entspricht, bleibt Ihnen also nur der intensive Vergleich verschiedener Modelle der bekannten und weniger bekannten Produzenten.

Die folgende Darstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, soll Ihnen aber einige wesentliche Merkmale und Unterschiede verdeutlichen.

Olaf GüntherTipp von TV-Küchenexperte Olaf Günther: "Ihre neue Landhausküche je nach Hersteller bis zu 12.000,00 € günstiger! Wo und wie zeigen wir Ihnen hier..."

Landhausküchen im Vergleich

Dass große und beliebte Küchenhersteller wie Nobilia, Alno, SieMatic, Leicht, Schüller und Häcker Landhausküchen im Produktionsprogramm führen, ist Ihnen vermutlich bekannt. Interessant sind darüber hinaus aber ebenso die Landhausküchen kleinerer Hersteller wie Walden oder Hofemeier.

Hochglanz und Folienfronten

Eine attraktive und solide verarbeitete Kassettenfront finden Sie beim Modell Alnopol von Alno. Die Front ist in hellem Hochglanz gehalten. Die Ausstellungsküche ist mit einer Dekorarbeitsfläche in Juragrau, mit Metallknaufen und Vitrinenschrank zu besichtigen.

Hoch glänzender Rahmenbau, Metallknöpfe und satinierte Granitarbeitsplatten: Der Direktvermarkter Alma lässt sich einiges einfallen, um seine Kunden zu begeistern, beispielsweise mit den Landhausküchen Toskana 2059 und Royal 2012.

Die Landhausküche Nobilia Lucca weist mit dem Farbton Magnolia eine im Trend liegende Gestaltung auf. Bei der Küchenplanung wird sie gerne mit einer granitfarbenen Arbeitsplatte und brünierten Griffen aus Metall und Kunststoff kombiniert. Magnolia gewischt findet sich bei der Musterküche Nobilia Castello. Bei beiden Modellen handelt es sich um Folienfronten.

Die IP 4810 von Impuls, eine Kassettenfront in Hochglanz Weiß, wird ebenfalls aus Folie gefertigt.

Holz und Holzdekore

Soll es doch lieber Holz(-dekor) sein, so empfiehlt sich ein Blick auf weitere Hersteller. Holzdekor bietet beispielsweise die Akzent 320 von Kempfle – eine in Wildbirne- oder Linde-Nachbildung gehaltene Landhausküche.

Bei Ratiomat finden Sie eine gute Auswahl an Landhausküchen, die unter der Modelllinie deftig geführt werden, nämlich die Echtholzküchen Schalotte und Pastinake sowie die Holzdekor-Modelle Marone und Rosmarin. Schalotte glänzt durch eine Massivholzfront (Esche) in Cremeweiß außen und furniertes Nussbaumholz innen. Die Pilaster sind von Hand gearbeitet, ein Keramikspülbecken komplettiert die nostalgische Optik.

Ein Hauch Nostalgie kommt auch beim Anblick der Landhausküchen von Dassbach auf, zu deren Ausstattung ebenfalls Keramik- oder Steinspülbecken gehören. Unter den Dassbach Landhausmodellen dominieren Rahmen- und Kassettenfronten in hellen Farbtönen. Sie haben die Wahl zwischen Echtholz, Furnier und Kunststoff.

Einen eher rustikalen Stil weist dagegen die Musterküche Casa von Sachsenküchen auf. Die Massivholzrahmenfront mit horizontal furnierter Füllung ist in drei Eiche-Farbtönen erhältlich.

Der Verlauf der Maserung kann bei Echtholzküchen ein Entscheidungskriterium darstellen. Einen waagerechten oder senkrechten Verlauf zeigen Landhausküchen von Hummel, die der Hersteller unter der Modellreihe Natural im Programm führt. Ein typisches Beispiel ist die Landhausküche Prestige, die Sie mit einem Massivholzrahmen und furnierter Füllung erhalten.

Furnierte Echtholzfronten, die eine eher moderne denn rustikale Optik aufweisen, finden Sie unter den wertigen Kuhlmann Landhausküchen. Beispiele sind hier das Modell Alea in Lamellenoptik, die durch eine vertikale Fräsung zustande kommt.

Gehört Eiche zu Ihren favorisierten Holzarten, lohnt sich ein Blick auf die Modelle Malmö (senkrechter Verlauf der Maserung) oder Oslo 15 (Lamellenoptik) von Ballerina. Als hochwertiges Vorzeigemodell kann zudem die Landhausküche Bavaria von Ballerina bezeichnet werden.

Weitere Küchenhersteller, die massive oder furnierte Holzküchen im Landhausstil führen, sind Eggersmann, Oster und Bauformat. Bei Eggersmann gehören aktuell folgende Modelle dazu:

  • Lyon: Walnuss massiv, furnierte Füllung;
  • Chablis: Glatte front in Vintage-Eiche furniert:
  • Windsor: Landhausküche in Eiche Silberbraun (sandgestrahlte Oberfläche), Rahmenfront mit furnierter Füllung.

Aus dem Programm des Küchenherstellers Oster lassen sich die Landhausküchen Oxford, Nottingham, Cambridge und Windsor erwähnen, die im Stil britischer Landhäuser gestaltet sind.

Bauformat führt mit Como eine moderne Landhausküche im Programm sowie die Klassiker Torino, Cambridge, Sevilla und Medina. An der Letztgenannten fallen die patinierten Rahmen auf.

Massive Rahmen weisen auch einige Modelle aus der Reihe Classic Art von Allmilmö auf – häufig in Kombination mit marmorfarbenen Arbeitsplatten.

Relativ groß ist auch die Auswahl an Landhausküchen bei Nolte. Hier sind beispielsweise die Modelle Tavola und Legno in Eiche Furnier (jeweils vertikaler Maserungsverlauf) im Programm.

Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke mit fiesen Tricks: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Exklusive Landhausküchen

Wenn Sie sich eine exklusive Landhausküche leisten wollen und können, sollten Sie sich die Modelle von Herstellern wie Team7, Walden, Zeyko oder auch SieMatic anschauen.

Aus dem Programm von Team7 sind beispielsweise die Landhausküchen loft und rondo erwähnenswert, die schon aufgrund der liebevoll gefertigten Details auffallen.

Der Premiumhersteller Zeyko interpretiert die Landhausküche mit den Modellen Country, Provence, Palazzo, Cottage und Villa Catania äußerst vielfältig.

SieMatic präsentiert mit der Designerküche BeauxArts und den Modellküchen aus der Reihe Classic Collection (SE 2002 RF und Painter’s Collection sowie Painter’s Collection Royal) ebenfalls exklusive Landhausküchen.

Landhausküchen: Preise und Qualität unbedingt vergleichen

Schon für die „gewöhnlichen“, also die nicht-exklusiven Landhausküchen, rufen die Händler vergleichsweise hohe Preise auf. Die Preislisten beginnen bei etwa 5.000,00 € für eine einfache Küchenzeile. Eine durchschnittliche große Küche schlägt mit 15.000,00 € und mehr zu Buche.

Bei solchen Summen ist ein Preis- und Qualitätsvergleich natürlich Pflicht. Ein wenig Fachwissen in Bezug auf Tests und Qualität sowie Kenntnisse der Preisgestaltung im Handel sollten Sie hierfür allerdings haben.

Gerne können Sie unser Experten-Know-how und unsere in Jahrzehnten erworbene Erfahrung nutzen, um beim Kauf Ihrer neuen Landhausküche je nach Hersteller bis zu 12.000,00 € zu sparen. Wie das geht, erfahren Sie in Clever Küchen kaufen.

Bewertungen, Meinungen und Empfehlungen Ihre Erfahrungen mit diesem Studio:
Sort by:

Seien Sie der erste der eine Bewertung abgibt.

User Avatar
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Ihre Erfahrungen mit diesem Studio:


Clever Küchen kaufen
TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke mit fiesen Tricks: „Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“