Massivholzküchen: Hersteller, Preise und was ihre Qualität bestimmt

Massivholzküchen begeistern in erster Linie durch ihre natürliche Optik. Doch was charakterisiert eine Massivholzküche wirklich? Welche Hersteller gibt es und wie steht es um die Qualität und die Preise von Massivholzküchen? Lesen Sie im Folgenden unsere Antworten.

Wann darf man tatsächlich von einer Massivholzküche sprechen?

Massivholzküche, Naturküche, Bio-Küche, Vollholzküche, Echtholzküche: Die Bezeichnungen, unter denen Sie Holzküchen angeboten bekommen, sind vielfältig, häufig aber auch verwirrend. Denn eine Echtholzküche muss noch lange keine Massivholzküche sein, auch wenn dies von den Herstellern gerne verschleiert wird.

Tatsächlich handelt es sich ja auch bei den Trägerplatten (MDF- und Spanplatten) oder bei furnierten Füllungen um echtes Holz – nur nicht in der massiven Form, wie Sie es von einer Massivholzküche erwarten dürfen.

Klar und deutlich zusammengefasst: Als Massivholzküche darf eigentlich nur eine Küche bezeichnet werden, die in allen Teilen – Schubladenböden und Rückwand ausgenommen – aus massivem Holz besteht. Eindeutig geregelt ist dies durch die deutsche Industrienorm DIN 68871. Doch schließt sich die nächste Frage direkt an: Was ist eigentlich Massivholz?

Diese Frage zu beantworten, ist nicht ganz so leicht, wie man es vermuten sollte. Zu den Merkmalen von Massivholz gehört, dass es sich um Holz handelt, das von einer Baumart stammt und daher in Maserung und Qualität keine Schwankungen aufweist. Alles aus einem Guss, könnte man also sagen, oder besser: aus einem Wuchs. Doch schon bezüglich des nächsten Bearbeitungsschrittes scheiden sich die Geister. So unterscheiden einige Fachleute weiter zwischen Vollholz, Massivholz und Konstruktionsholz.

Ganz so tief wollen wir an dieser Stelle aber nicht in die Feinheiten der Holzproduktion und -verarbeitung einsteigen. Viel wichtiger ist zunächst die Abgrenzung des Massivholzes gegenüber Furnierhölzern.

Furnierholz entsteht durch das Auftragen von dünnen Holzblättern auf Trägermaterial. Wird in der Küchenherstellung Furnierholz verwendet, so macht sich dies nicht nur im günstigeren Preis bemerkbar. Man sieht es auch an den Kanten der Küchenmöbel, denn nur bei Massivholzmöbeln oder Vollholzmöbeln findet sich eine durchgängige Maserung.

Sind lediglich die Rahmen oder die Anleimer einer Holzküche massiv, die Füllungen jedoch furniert, muss diese offiziell als „teilmassive“ Küche bezeichnet werden. Stattdessen werden Sie häufig Formulierungen finden wie: Eiche massiv mit furnierter Füllung. Als cleverer Küchenkäufer wissen Sie aber spätestens jetzt, dass es sich dabei eben nicht um eine Massivholzküche handelt.

Echte Massivholzküchen

Echte Massivholzküchen sind selten und werden vom Gros der Küchenhersteller nur vereinzelt angeboten. Besonders häufig, aber nicht ausschließlich, finden Sie die Verwendung von Massivholz in der Herstellung von Landhausküchen. Doch auch hier heißt es aufpassen: Denn in der Regel sind auch Landhausküchen in Holz nur teilmassiv gefertigt.

MassivholzküchenAufgrund der intensiven Einflüsse, denen das Holz in der Küche ausgesetzt ist, können für echte Massivholzküchen nur Hölzer verwendet werden, deren Elastizität, Härte und Rohdichte sich als ausreichend erweisen. Hierzu gehören Eiche und Buche, Ahorn, Erle und Fichte.

So gut sich der Zusatz „aus unbehandelten Hölzern“ auch liest – für die Massivholzküche ist eine versiegelnde Oberflächenbehandlung unabdingbar. Es kommt vor allem darauf an, wie diese erfolgt, damit das Holz weiterhin Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben kann, ohne dabei Schaden zu erleiden.

Olaf GüntherTipp von TV-Küchenexperte Olaf Günther: "Ihre neue Massivholzküche je nach Hersteller bis zu 12.000,00 € günstiger! Wo und wie zeigen wir Ihnen hier..."

Lackieren, Ölen, Wachsen: Eine Versiegelung muss sein

Dass Holz auch dann noch ein lebendiges Naturprodukt ist, wenn es die Gestalt eines Schrankes angenommen hat, weiß auch der Laie. „Holz atmet“, sagen wir und meinen damit, dass sich der Werkstoff abhängig von den klimatischen Bedingungen der Umgebung und der Aufnahme beziehungsweise Abgabe von Feuchtigkeit ausdehnt oder zusammenzieht.

Die Gefahr dabei ist: Das Material kann sich nicht alleine nur verziehen, es kann sogar reißen. Aus diesem Grund werden die Oberflächen von Massivholzküchen so versiegelt, dass keine Feuchtigkeit mehr ausgetauscht werden kann.

Verwendet werden hierfür Polyurethan-Lacke (PUR-Lacke, DD-Lacke), die mehrfach aufgetragen werden. Soll auf Lacke gänzlich verzichtet werden, besteht die Möglichkeit, das Holz der Küchenmöbel einzuölen oder zu wachsen. Einige Küchenhersteller nutzen verschiedene Verfahren der Oberflächenbehandlung, sodass Sie frei entscheiden können, welche Ihnen am sympathischsten ist.

Der zusätzliche Vorteil einer Versiegelung mit Lacken besteht darin, dass das Holz auch gegen Kratzer, Abrieb und schädigende Einflüsse geschützt wird. Der Vorteil des Einölens dagegen besteht darin, dass keinerlei synthetische Stoffe verwendet werden. Geöltes Holz kann zudem leichter in Teilen renoviert werden als lackiertes Holz.

Hersteller von Massivholzküchen

Nachhaltigkeit heißt insbesondere in den Holz verarbeitenden Betrieben das Gebot der Stunde. Das betrifft auch die Hersteller von Küchen und insbesondere von Massivholzküchen. Die nachhaltige Forstwirtschaft, die zudem auf regionale Baumbestände zurückgreift, ist sinnvoll, aber eben auch aufwendig und teuer – was sich in den Preisen für Massivholzküchen bemerkbar macht. Kein Wunder, dass die Nachfrage eher gering ist und nur eine kleine Zahl an Küchenherstellern sich ganz der Produktion von Massivholzküchen widmet.

Die beiden bedeutendsten Hersteller von Massivholzküchen, die keine Tests fürchten müssen, sind meiner Ansicht und Erfahrung nach Oster und Team 7. Oster Massivholzküchen werden auf Spitzenniveau gefertigt und erlauben Ihnen eine ernorme Planungsvielfalt bis hin zu barrierefreien Lösungen.

Zur Auswahl stehen bei Oster 4 Modellreihen und insgesamt 18 Musterküchen. Die Naturküchen Bergamo, Montana, Quantum, Linares und Torino kennzeichnet eine glatte Front. Die Landhausküchen Forma, Primus, Palma und Castel werden in verschiedenen Stilrichtungen angeboten und sind aus massiven Hölzern gefertigt. Die Versiegelung kann über Acryllacke erfolgen, aber auch gewachste und geölte Oberflächen sind bei Oster wählbar.

Komplett massiv gefertigt ist die Osterfield Collection, zu der die im Stil englischer Herrschaftshäuser konzipierten Modelle Nottingham, Cornwall, Oxford, Cambridge und Windsor gehören.

Ebenso überschaubar und von nicht minderer Qualität sind die Massivholzküchen aus der Fertigung der österreichischen Möbelmanufaktur Team 7 – Natürlich Wohnen GmbH. Bereits 1980 stelle das familiengeführte Unternehmen seine Produktion komplett auf die Herstellung natürlich behandelter Holzmöbel um und vertreibt heute 6 Modellreihen unter den Bezeichnungen linee, loft, l1, k7, vao und rondo.

Ein weiterer Möbelhersteller, der Unikate aus Massivholz bzw. Vollholz fertigt, ist die Annex GmbH, 32130 Enger. Die Massivholzküchen der Modellreihe pure nature werden in Buche, Kernbuche und Eiche gefertigt. Beimöbel wie die Essgruppe cube runden das Angebot ab.

Ebenfalls erwähnen möchte ich die Göhring Massivholzküchen, auch wenn diese aufgrund der Insolvenz und der sich daran anschließenden Abwicklung des Unternehmens nur noch vereinzelt im Abverkauf erhältlich sind. Göhring Massivholzküchen wurden als Designerküchen in 5 Holzarten produziert, zu denen die passenden Möbel gleich mitbestellt werden konnten.

Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Küchenhersteller mit einzelnen Massivholzküchen

Der Vollständigkeit halber seien im Folgenden noch Küchenhersteller benannt, die einzelne Massivholzküchen im Produktionsprogramm führen. Dazu gehören beispielsweise

  • Ratiomat Küchen mit der Modellreihe deftig. Zur Modellreihe gehören Landhaus- und Massivholzküchen, beispielsweise die Musterküche Schalotte, deren Fronten komplett aus massivem Eschenholz gefertigt sind. Rückwände und Einlageböden allerdings sind aus furniertem Nussbaumholz.
  • Alma Küchen: Das Unternehmen fertigt beispielsweise das Modell Forest 2091 mit einer Front aus massiver Eiche.
  • Rempp Küchen: Als Massivholzküche aus Fichtenholz wird hier das Modell Jütland mit handgewischter Patina angeboten.
  • Nordwald (Breitschopf): Nordwaldküchen sind Massivholzküchen und werden als Marke vom österreichischen Küchenhersteller Breitschopf gefertigt und vertrieben. Mit im Programm ist eine Bio-Massivholzküche aus Erlenholz. Neben den kompletten Massivholzküchen wie beispielsweise Bergamo aus Kirschholz bietet Nordwald auch Materialkombinationen an.

Preise und Qualität von Massivholzküchen im Vergleich

Rohstoffe wie Holz sind in jeder Hinsicht wertvoll und haben entsprechend ihren Preis. Die Preise für Massivholzküchen beginnen unserer Erfahrung nach bei etwa 10.000,00 €. Je nach Größe, Ausstattung und gewählter Holzart können es aber auch 50.000,00 € und mehr werden.

Sind Massivholzküchen diesen Preis wert? Ist Natürlichkeit ein Gut, das die Küche bereichert, oder ist eine Hochglanzküche nicht ebenso wertig und funktional? Worauf Sie beim Vergleich achten sollten und wie Sie Qualität zum besonders günstigen Preis erhalten, das und mehr lernen Sie aus unseren Experten-Tipps in Clever Küchen kaufen.

Bewertungen, Meinungen und Empfehlungen Ihre Erfahrungen mit diesem Studio:
Sort by:

Seien Sie der erste der eine Bewertung abgibt.

User Avatar
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Ihre Erfahrungen mit diesem Studio:


Clever Küchen kaufen
TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: “Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!”