Küchenzeilen – günstige Küchen für kleine Räume

Wer für seine Küche nur einen kleinen Raum oder ein geringes Budget zur Verfügung hat, der sollte sich für eine Küchenzeile entscheiden. Durch die einfache, gradlinige Form sind Küchenzeilen besonders kostengünstig und gerade für kleine Räume praktisch zu realisieren.

Doch wie sieht eine Küchenzeile genau aus? Welche Küchenelemente sind erforderlich und welche Materialien möglich? Und wie breit, hoch und tief sollten Küchenzeilen mindestens sein?

Was ist eine Küchenzeile?

Bei einer Küchenzeile handelt es sich um die einfachste aller Küchenformen, bei der alle Schränke und Geräte in einer Reihe angeordnet sind.

So ist eine einzeilige Küche besonders für schmale oder kleine Küchenräume und für Single-Haushalte zu empfehlen, denn sie beansprucht nur wenig Platz an einer einzigen Wand. Die Breite der Küchenzeile kann meist ganz einfach an die Länge der Stellwand angepasst werden.

Da bei einzeiligen Küchen keine aufwändigen Über-Eck-Lösungen notwendig sind, ist diese Küchenform zudem im Vergleich zu anderen Küchenformen besonders günstig und vielfach auch als Discounterküche zu finden. So sind Küchenzeilen auch bei kleinem Budget eine gute Wahl.

Welche Elemente sollte eine einzeilige Küche umfassen?

Bei Küchenzeilen sollen Stauraum und Arbeitsbereiche möglichst platzsparend angeordnet werden. Trotzdem muss die Küche alle wichtigen Elemente enthalten:

  • Basis einer Küchenzeile sind die Unterschränke, die mit Einlegeböden und/oder Schubkästen und Auszügen ausgestattet sind.
  • Neben den Unterschränken verfügt eine einzeilige Küche in der Regel auch über Oberschränke, die wie die Unterschränke als Stauraum für Töpfe, Geschirr, Lebensmittel usw. dienen.
  • Die Arbeitsplatte dient als Arbeitsfläche zum Gemüseschneiden, Teigausrollen etc. und eventuell Stellfläche für Kaffeemaschine, Toaster und anderes.
  • Als Elektrogeräte unabdingbar sind für eine Küchenzeile ein Herd mit Backofen und ein Kühlschrank. Ist ausreichend Platz in der Breite vorhanden, kann auch noch ein Geschirrspüler integriert werden. Ebenso zu empfehlen ist natürlich eine Dunstabzugshaube.
  • Schließlich müssen Küchenzeilen eine Spüle haben, um Geschirr zu spülen, Gemüse abzuwaschen, die Hände zu waschen oder um Wasser fürs Kochen zu zapfen.

Empfehlenswert ist folgende Anordnung der Küchenbereiche am Beispiel einer 300 cm breiten Küchenzeile von links nach rechts:

Bevorraten von Lebensmitteln – Aufbewahren von Küchenutensilien – Kochen/Backen mit Arbeitsfläche links und rechts vom Kochbereich – Spülen.

Küchenzeilen: Verteilung der Zonen

Selbstverständlich ist diese Reihenfolge auch spiegelverkehrt möglich. Muss die Zeile schmäler sein, kann zuerst die Aufbewahrungszone entfallen.

Olaf GüntherTipp von TV-Küchenexperte Olaf Günther: "Ihre neue Küche je nach Hersteller bis zu 12.000,00 € günstiger! Wo und wie zeigen wir Ihnen hier..."

Welche Stile und Materialien gibt es für Küchenzeilen?

Ob klassisch oder modern, mit Holz- oder Lackfronten, mit Granitspüle oder Keramikarbeitsplatte – einzeilige Einbauküchen gibt es in allen Stilen und Materialien, in denen auch die anderen Küchenformen zu haben sind.

Einige Küchenhersteller bieten günstige, fertig konzipierte Küchenzeilen an, bei denen alle Küchenelemente aufeinander abgestimmt sind, sodass die Arbeitsabläufe möglichst reibungslos sind.

Aber auch als frei geplante Küche ist eine Küchenzeile realisierbar, sodass sich fast alle individuellen Wünsche bezogen auf Stil und Material erfüllen lassen. Kurzum: Nur weil eine einzeilige Einbauküche platzsparend ist, muss es ihr nicht an Ästhetik fehlen.

Als Beispiele sollen diese beiden Küchenzeilen dienen:
 
Küchenzeile Nobilia Sylt
Küchenzeile Nobilia Sylt
 
Küchenzeile Häcker Breda
Küchenzeile Häcker Breda

Wie breit sollten einzeilige Küchen sein?

Für Kühl- und Kochgeräte sollten jeweils 60 cm eingeplant werden, für die Spüle 80 cm, für Arbeitsfläche und Stauraum mindestens 100 cm.

Um alle Geräte unterzubringen und um zudem ausreichend Stauraum für Geschirr und Vorräte zu haben, sollte eine Küchenzeile demnach mindestens 300 cm lang sein. Je breiter die Küchenzeile ist, desto mehr Arbeitsfläche und Schränke für Stauraum können eingeplant werden.

Wer nicht ganz so viel Platz hat, kann auf schmälere Küchenzeilen in den Breiten 210, 240 oder 270 cm zurückgreifen. Minimalen Platzbedarf haben übrigens die sogenannten Miniküchen (Pantryküchen), in denen auf nur 100 bis 150 cm Breite das Notwendigste untergebracht ist.

Eine Alternative ist, die einzeiligen Einbauküchen mit extra tiefen Unterschränken, extra hohen Oberschränken und/oder geräumigen Hochschränken oder Apothekerschränken auszustatten, um möglichst viel Stauraum zu schaffen. So kann die Arbeitsplatte für Kaffeemaschine, Toaster und Arbeitsfläche zur Essenszubereitung freigehalten werden.

Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke mit fiesen Tricks: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Wie hoch und wie tief sollte eine einzeilige Einbauküche sein?

Die optimale Höhe der Unterschränke einer Küchenzeile hängt von der eigenen Körpergröße ab. Ist die Küchenzeile nämlich zu hoch oder zu niedrig geplant, können durch die dadurch bedingte, falsche Arbeitshaltung Schmerzen entstehen.

Um die richtige Arbeitshöhe einer Küchenzeile zu bestimmten, sollten Sie sich gerade hinstellen und die Ellenbogen anwinkeln. Jetzt messen Sie die Höhe vom Boden bis zum Ellenbogen, ziehen 15 cm ab und haben damit die Höhe, die Ihre individuelle Küchenzeile haben sollte.

Standardmäßig sind die Unterschränke von Küchen 60 cm tief. Es gibt jedoch auch einzeilige Einbauküchen mit tieferen Unterschränken. Das ist vor allem dann zu empfehlen, wenn die Küchenzeile nur sehr kurz ist und mehr Stauraum erreicht werden soll.

Wichtig dabei ist allerdings, die Oberschränke an die Tiefe der Unterschränke anzupassen. Bei 60 cm Tiefe sollte ein Abstand zwischen Arbeitsfläche und Oberschränke von 54 cm eingehalten werden, um eine gute Sicht auf die Arbeitsfläche zu gewährleisten. Bei einer 65 cm tiefen Küchenzeile sollten es hingegen nur 48 cm sein, bei 80 cm Tiefe nur noch 42 cm.

Wie viel kostet eine Küchenzeile?

Im Vergleich zu anderen Küchenformen kostet eine einzeilige Küche weniger, da die Konstruktion sehr einfach ist und keine aufwändigen Ecklösungen gebraucht werden. Deshalb ist gerade bei denjenigen, die nicht viel Geld investieren wollen oder können, eine einzeilige Einbauküche meistens die beste Wahl.

Trotzdem variieren die Preise stark. Die Kosten für eine Küchenzeile sind davon abhängig, ob eine bereits fertig konzipierte Discounterküche gewählt oder die Küchenzeile individuell zusammengestellt wird, welche Materialien verwendet werden, welche Zusatzelemente die Küche umfasst und natürlich auch, welcher Küchenhersteller bevorzugt wird.

So sind einfache Küchenzeilen bereits unter 1.000,00 € erhältlich, der Preis für eine einzeilige Markenküche kann aber auch weit über 5.000,00 € betragen.

Wer sich gut informiert und die Preise vergleicht, kann dabei viel Geld sparen. Wie Sie das am besten angehen, erfahren Sie in Clever Küchen kaufen.


Clever Küchen kaufen
TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke mit fiesen Tricks: „Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“