Alno Küchenplaner: Software mit 3D-Darstellung

Der Alno Küchenplaner ist eine Software, die Sie von der Website des Küchenherstellers herunterladen können, um anschließend Ihre neue Küche am PC oder Laptop mit Alno Küchenmöbeln zu entwerfen.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Küchen-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in SAT1, RTL und ARD.

Haben Sie als Betriebssystem Windows 7 oder Windows 8 installiert, sollten Sie dabei unbedingt den Hinweis beachten, dass der Küchenplaner nur gestartet werden kann, wenn das Programm im Kompatibilitätsmodus ausgeführt wird.

Das bedeutet: Nachdem das Programm geladen und installiert wurde, öffnen Sie den Pfad zur exe-Datei und klicken diese mit der rechten Maustaste an. Dann wählen Sie „Eigenschaften“ und dort „Programm im Kompatibilitätsmodus/Servicepack 3“ ausführen.

Haben Sie ein Desktop-Icon erstellen lassen, dann können Sie dieses zur Änderung der Einstellungen anklicken.

Keine Angst vor Änderungen am Farbschema

Nicht erschrecken sollten Sie, wenn eine Anzeige Sie darauf hinweist, dass das auf Ihrem PC eingestellte Farbschema geändert wurde. Sobald Sie den Küchenplaner wieder schließen, wird die Änderung automatisch rückgängig gemacht.

Vorsicht beim Download über Drittanbieter!

Alno KüchenplanerNoch ein letzter Hinweis, bevor wir uns dem eigentlichen Thema Planung zuwenden: Den Alno Küchenplaner können Sie auch über Drittanbieter herunterladen. Dabei kann es passieren, dass Ihnen zusätzliche Programme angeboten werden.

Sie können und sollten dies ruhig ablehnen. Der Küchenplaner wird dennoch geladen und ist voll funktionsfähig. Ich persönlich habe leider einen Moment nicht aufgepasst und den sogenannten „Security Browser“ installiert, der sich nur schwer wieder loswerden lässt. Daher empfehle ich Ihnen, den Download nur direkt beim Küchenhersteller vorzunehmen.

Erste Schritte in der virtuellen Küchenplanung

Einfach so loslegen und die eigene Traumküche planen – das funktioniert leider auch mit dem Alno Küchenplaner nicht. Zunächst einmal müssen Sie dem Küchenplaner die Maße Ihrer Küche verraten. Logisch, wie sollten Sie sonst Schränke und anderes Mobiliar in genau bemessener Form einfügen können?

Während sich die Raummaße individuell eingeben lassen, ist dies bei den anderen Faktoren nicht der Fall. Sollten Ihre Fenster und Türen also von den vorgegebenen Standardmaßen abweichen, haben Sie bereits ein kleines Planungsproblem. Gleiches gilt für den Heizkörper. Im 3D-Planer findet sich nur ein einziges Modell, nämlich ein „Standardheizkörper“ mit der Breite von 100 cm.

Olaf GüntherTipp von TV-Küchenexperte Olaf Günther: "Ihre neue Küche je nach Hersteller bis zu 12.000,00 € günstiger! Wo und wie zeigen wir Ihnen hier..."

„Gewusst, wo“ erweist sich als vorteilhaft

Weiter geht es dann mit der Ausstattung. Ich möchte zunächst Unterschränke einfügen. Im Menü des Küchenplaners stehen mir Vitrinen und 5 verschiedene Raster zur Auswahl. Da ein „normaler“ Küchenkäufer die Raster sicher nicht auswendig kennt, muss man sich zunächst durchklicken, um dann zu entscheiden, welches wohl das geeignete ist.

Insgesamt ist es für einen Laien anfangs mühselig und ein Ratespiel, die richtige Auswahl zu treffen, da das Produktionsprogramm umfangreich ist. Man muss eben wissen, wonach man eigentlich sucht und wo dies zu finden ist.

So ist beispielsweise den Spülbecken ein eigener Unterpunkt im Menü gewidmet. Die passenden Unterschränke dagegen müssen aus dem Gesamtprogramm an Unterschränken herausgesucht werden.

Tolles Feature: Die eigene Küche in 3D betrachten

Von großem Vorteil ist es dafür, dass Sie nach jedem Planungsschritt auf die 3D-Ansicht wechseln, sich also das Ergebnis Ihrer virtuellen Küchenplanung direkt anzeigen lassen können. Ein wenig Übung im Umgang mit der Maus erfordert es, die Ansicht zu drehen.

Schauen Sie sich daher am besten im Menüpunkt „Hilfe“ an, welche Optionen zur Verfügung stehen. Die Steuerung ist auch über die Tastatur möglich.

Die Auswahl von Möbeln und Fronten

Haben Sie sich mit den Grundfunktionen vertraut gemacht, lässt sich Möbel für Möbel nun in die Grundrissskizze einfügen. Neben Schränken und Dunstabzugshauben können Sie auch Kranzprofile und Lichtblenden, Dekoartikel und Nischenverkleidungen oder Elektrogeräte wie Solitärkühlschränke und Waschmaschinen in Ihre Planungsküche stellen.

Allerdings ist die Auswahl in manchen Kategorien doch etwas eingeschränkt. Den von mir zunächst ausgewählten Solitärkühlschrank habe ich rasch wieder entfernt, da er sich so gar nicht ins Gesamtbild einfügen wollte.

Schließlich benötige ich noch einen Unterschrank für das Kochfeld und den Einbaubackofen. „Wer sucht, der findet“ gilt auch hier. Nachdem ich mich ergebnislos durch zwei Rastermaße geklickt habe, erblicke ich endlich einen. Mir ist jetzt fast schon egal, welche Maße er mitbringt. Hauptsache er passt irgendwie rein. Schnell noch eine Dunsthaube rübergezogen und schon kann ich mir das Ergebnis anschauen.

Probier‘s mal mit Gemütlichkeit…

Wer zum ersten Mal eine Küche plant, sollte sich Zeit lassen, um mit der Software und den vielen Möglichkeiten vertraut zu werden. Hat man das Programm aber erst einmal verstanden, fängt es an, Spaß zu machen. Vor allem, wenn es an die Gestaltung der Küche, also an die Auswahl von Fronten und Korpussen, Blenden und Wangen geht.

Ich entscheide mich für eine grifflose Front aus Designglas in Schwarz und Weiß, kombiniere einen weißen Hängeschrank mit Milchglastüren dazu und wähle die restlichen Elemente sowie eine Arbeitsplatte in Brillantweiß aus. Dabei fällt mir auf, dass die ausgewählte Dunstabzugshaube nicht mehr passt. Rasch tausche ich sie gegen ein moderneres Modell aus. Wenn das alles doch auch im echten Leben so einfach wäre.

Der Küchenplaner als Lehrmeister

Haben Sie auf diese Weise Ihre erste Küche geplant, so dürfen Sie zurecht stolz auf sich sein. Manch einer kapituliert und tritt doch lieber den Weg ins Küchenstudio an. Egal, ob Sie nun bis zum Ende durchgehalten oder irgendwann entnervt aufgegeben haben:

In jedem Fall werden Sie etwas sehr Wesentliches über den Küchenkauf gelernt haben, nämlich was es dabei alles zu beachten und auszuwählen gibt. Und dabei haben Sie die Frage, ob die passenden Wasser- und Strom- oder Gasanschlüsse vorhanden sind, noch gar nicht beantworten müssen. Denn die taucht in der virtuellen Küchenplanung nicht auf, ebenso wenig wie der Preis oder auch nur eine ungefähre Preisangabe zu Ihrer Küchenplanung.

Um herauszufinden, was ich für meine Musterküche wohl bezahlen müsste, habe ich daher nach einem vergleichbaren Modell von Alno gesucht. Fündig wurde ich leider nicht.-Dafür fiel mir aber auf, was ich bis dahin alles nicht berücksichtigt hatte. Den Backofen auf Arbeitshöhe einzubauen, beispielsweise. Oder einen Geschirrspüler zu integrieren. Also noch einmal von vorn…

Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Mit dem Küchenplaner den eigenen Rahmen abstecken

Der Alno Küchenplaner ist im Vergleich zu anderen Programmen ein ausgezeichnetes Instrument, mit dem Sie auch als Laie viele Ideen virtuell durchspielen und anzeigen lassen können. Sie können nach Herzenslust entwerfen und verwerfen und Ihre Projekte auch speichern.

So richtig hilfreich ist der Küchenplaner allerdings nur dann, wenn Sie sich im Produktionsprogramm von Alno bereits gut auskennen und wenn Sie das technische und räumliche Verständnis mitbringen, um mit Rastermaßen und 3D-Entwürfen zu hantieren. Aber probieren Sie es einfach aus. Außer ein wenig Zeit kostet es Sie nichts.

Nur wer weiß, was er will, bekommt es auch

Ob es dann der Küchenplaner von Alno ist oder ein anderes Planungsinstrument: Aus Erfahrung weiß ich, dass es für den Küchenkauf am besten ist, wenn Sie schon vor dem Betreten eines Küchenstudios möglichst genau wissen, was Sie wollen und was Sie benötigen. Legen Sie zusätzlich einen finanziellen Rahmen fest. Auch wenn der Küchenplaner selbst Ihnen hierbei nicht behilflich ist.

Ihren fertigen Entwurf können Sie beim Alno Küchenplaner speichern und ausdrucken. Ein Versand per E-Mail ist nicht vorgesehen. Dafür können Sie den Entwurf jederzeit überarbeiten, beispielsweise nachdem Sie im Katalog einige neue Komponenten entdeckt haben. Oder nachdem Sie ein Küchenstudio aufgesucht und sich dort einen Plan haben erstellen lassen, der Sie in Ihrer eigenen Küchenplanung inspiriert.

Wie Sie Ihre neue Alno Küche perfekt planen und beim Kauf 5.000,00 € und mehr sparen, verraten Ihnen unsere Tipps und Tricks in Clever Küchen kaufen.

Bewertungen, Meinungen und Empfehlungen Ihre Erfahrungen mit diesem Studio:
Sort by:

Seien Sie der erste der eine Bewertung abgibt.

User Avatar
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Ihre Erfahrungen mit diesem Studio:


Clever Küchen kaufen
TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: “Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!”