Dem Direktvermarkter Alma Küchen, 48683 Ahaus, ging es eine Zeit lang gar nicht gut. Der Verkauf werkseigener Einbauküchen über eine eigene Kette von Küchenstudios knickte ein.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Küchen-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in SAT1, RTL und ARD.

Im Jahre 2007 musste man deshalb einen Insolvenzverwalter ins Haus lassen, der nunmehr zu sagen hatte, was noch sein durfte und was nicht.

Da es sich aber um eine Kapitalgesellschaft handelt, ging es „nur“ um deren Zahlungsfähigkeit und deren Betriebsvermögen. Es ging also nicht um den Firmengründer Aloys Meyer und sein persönliches Geld. Der blieb außen vor.

Anscheinend war bei Aloys privat eine Menge Knete da. Denn er kaufte dem Insolvenzverwalter die gesamte Firma Alma Küchen einfach wieder ab. War die vielleicht auf einmal gar nicht mehr so teuer?

Alma Küchen: 17 neue ModelleSei es wie es sei, uns soll das nicht kümmern. Auf jeden Fall packte Aloys Meyer sein neu erworbenes altes Unternehmen in eine so genannte Auffanggesellschaft und ließ weitermachen. Das war gewissermaßen die Auferstehung. Jetzt soll es mit Alma rasant nach oben in den Umsatzhimmel gehen. Ein neuer Spitzenmanager soll das richten.

17 Küchenmodelle will Alma zurzeit unter das Volk bringen. Man kennzeichnet sie mit Zahlen, unter anderen mit Modell 2040-310, 2060-464, 2064-456, 2018-460, 2020-956, 2061-103, 2055-130, 2052-460, 2011-716. Als Frontmaterial wird Echtholz und Folie auf Trägerplatte verwendet.

Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"


Clever Küchen kaufen
TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: „Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“