Küchen vom Baumarkt

Es deutet sich schon seit längerer Zeit an, dass sich die do-it-yourself-Branche, das heißt die Baumärkte, nicht mehr alleine nur auf den Bedarf für den Heimwerker konzentrieren. Sie drängen mehr und mehr hinein in den Möbelbereich. Dabei stehen Küchen obenan.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Küchen-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in SAT1, RTL und ARD.

„Dann soll ich also meine neue Einbauküche im Baumarkt in der Nähe kaufen?“, fragt jetzt vielleicht sogar etwas verächtlich der eine oder andere Kücheninteressent.

„Ja, warum eigentlich nicht?“, frage ich zurück.

Wie man die Qualität von Küchen auch als Laie selbst beurteilen kann, wie man plant, wie man über den Preis verhandelt, wie man den Küchenauftrag risikolos gestaltet und die Lieferung überwacht usw. – alles das weiß der clevere Küchenkäufer aus dem Ratgeber Clever Küchen kaufen.

Das Küchenterrain eines Baumarktes ist da nicht anders als jedes Küchenstudio. Vielleicht sogar besser. Als vorläufig erstes Beispiel möchte ich erwähnen:

OBI Bau- und Heimwerkermärkte GmbH & Co. Franchise Center KG
Albert-Einstein-Straße 7-9
42929 Wermelskirchen

Küchen vom BaumarktÜber 330 OBI-Märkte gibt es momentan in der Bundesrepublik. In einigen wurden und werden Küchenstudios eingerichtet. In der großen Baumarktfläche wirken diese Küchenabteilungen wie Inseln.

Die Berater und Beraterinnen nehmen sich Zeit für die Kunden und hantieren an PCs mit neuester 3D-Küchenplanungs-Software. Das Aufmaß zu Hause beim Kunden gehört mit zum Angebot. Es geht also professionell und kompetent zur Sache.

Hersteller der OBI-Küche ist ein Unternehmen der großen schwedischen Küchenschmiede Nobia S.A.:

OPTIFIT Jaka-Möbel GmbH
Jaka-Straße 3
32351 Stemwede-Wehdem
www.optifit.de

Wir können sicher sein, dass andere Baumarktketten das weite Feld der Baumarktküche nicht alleine OBI überlassen. Meines Wissens rüsten augenblicklich entsprechend auf: Toom, Max Bahr und Knauber.

Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke mit fiesen Tricks: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

10 Kommentare zu Küchen vom Baumarkt

  1. Thorsten Horn sagt:

    Hallo und guten Tag, ich möchte auf diese Weise einen Irrtum klarstellen. OBI-Küchenstudios planen nicht mit Optifit Möbeln. Das sind Baumarkt Küchen in wahrsten Sinne. OBI Küchenstudios sind reine Küchenstudios im Baumarkt mit Herstellern wie Nobilia, Wellmann, Impuls und Pino. Dieses sind renommierte Küchenlieferanten und in keinster Weise mit Optifit Möbeln zu vergleichen.

  2. Heinz sagt:

    Hallo Thorsten, klicken Sie mal die OBI-Homepage an. Da finden Sie sogar den Optifit-Küchenplaner.

    Natürlich kann es durchaus passieren, dass der Baumarkt-Riese so wie jeder andere Händler seine Lieferanten im Lauf der Zeit mal wechselt.

    Im Übrigen sollten Sie Optifit Küchen nicht pauschal als minderwertig hinstellen. Sie sind durchaus mit den erwähnten Herstellern zu vergleichen, denn alle vier bedienen wie Optifit das Niedrigpreissegment.

  3. Arzu Erbag sagt:

    Hallo, ich hatte mir auch gedacht, dass man beim Kauf einer Küche in OBI nichts falsch machen kann. Schließlich geht man davon aus, dass im Baumarkt Fachleute anzutreffen sind.

    Meine Küche ist fast professionell geplant, eingerichtet und eingebaut worden. Aber eben nur fast. Fenster im Hausflur kaputt gemacht, verkratze Spüle und Abschlussleiste eingebaut, Elektrogeräte inkl. Sägespäne etc. Reklamation selbst nach 6 Wochen immer noch nicht bearbeitet.

    Bin mit meiner Küche sehr zufrieden, allerdings nicht mit der Bearbeitung der Reklamation! Baumarkt und Profi-Schreiner? Bin leider etwas enttäuscht worden.

  4. Markus sagt:

    Hr. Erbag, die Dauer der Bearbeitung liegt nicht zwingend notwendig beim Fachverkäufer, sondern bei den Herstellern der Küchen. Diese liefern nicht mit der Spedition sondern mit den normalen Lieferungen. Dabei geht eine Reklamation den gleichen Weg wie eine Erstbestellung. Somit gibt es eine Lieferzeit der Teile von ca. 4-6 Wochen. Das geht aber allen so. Nicht nur den „Baumarktkunden“.

    Ich arbeite seit 12 Jahren in der Branche und habe vom Baumarkt bis zum Exklusivhaus alles schon gesehen. Alle kochen mit dem gleichen Wasser, was die Bearbeitung betrifft. Zum Küchenpreis kann ich nur sagen: Der Einkauf macht’s. Die Baumärkte gehören keinem Verband an. Dieser verteuert die Ware nur unnötig. Es möchte und soll ja auch jeder daran verdienen. Liebe Leute, probiert doch mal eine Planung in eurem Baumarkt aus. Tut nicht weh. Gute und schlechte Planer gibt es in jedem Haus.

  5. Heiko sagt:

    Hallo, ich weiß, der Artikel ist nun schon etwas älter, aber da wir uns eine Hornbach Piccante Küche bestellt hatten und sehr negative Erfahrungen mit Hornbach sammeln durften, ist dies wohl der beste Weg, andere vor solch einen Kauf zu warnen.

    Im Baumarkt fing es mit einer recht soliden Planung an: Alles überzeugte irgendwie, sowohl die Planung, als auch die dortige Musterküche. Mit gutem Gefühl das Richtige gewählt zu haben, verließen wir den Hornbach und warteten die zugesagten vier Wochen ab.

    Wegen angeblichen Speditionsengpässen wurden daraus dann sechs Wochen. Aber dann war sie endlich da und unsere Odyssee begann. Beim Aufbau (machten wir selbst) bemerkten wir, dass irgendetwas an der Aufteilung der Hochschränke nicht passte. Und siehe da, die Dunstabzugshaube war in der Planung nicht mit 80 cm, wie bestellt, sondern mit 60 cm berücksichtigt worden. Der Berater hatte es vergessen umzuändern.

    Somit war der ganze Aufbauplan komplett hinfällig. Ach, wenn ich schon davon spreche, ein Aufbauplan, weit gefehlt. Wenn, dann ist das nur die Maßzeichnung der Küche in einfacher Darstellung. Erwartet man mehr, ist man derb enttäuscht. Alles muss man sich selbst ausdenken, also wo welche Teile hinkommen.

    Der Spülstein und der Backofen wurden falsch geliefert (falsche Artikelnummer auf dem Karton) und natürlich falsche Farben. Man muss schon blind sein, um das nicht zu bemerken. Angeblich wird erst zu Hornbach geliefert und dort nochmals kontrolliert. Da hatte wohl einer gepennt.

    Dann war noch die Arbeitsplatte komplett falsch. Ausgewählt hatten wir bei der Planung eine Massivholzplatte. Im Angebot war sie angeblich nicht enthalten. Geliefert wurde uns einfach eine Platte in Eiche Dekor. Bei unserem Planer bei Hornbach hieß es dann, wenn wir doch noch die Massive haben möchten, müssten wir 800,00 Euro zusätzlich zahlen.

    Wir haben dann die Platte zurückgeben können und uns beim Holzgroßhandel eine massive Eiche-Platte für unter 800,00 Euro gekauft. 1.600,00 Euro für eine von Hornbach? Stolzer Preis, Nein Danke.

    Die E-Geräte stehen heute noch offen. Ich bin gespannt, wann wir das abgeschlossen haben. Nochmals bei Hornbach etwas kaufen? Eventuell. Aber eine Küche? Niemals wieder!

  6. Hanse sagt:

    Wir haben eine schöne Küche im OBI Baumarkt inklusive Lieferung und Montage gekauft. Allerdings sind wir enttäuscht vom Service.

    Die Küche wurde vor sechs Monaten bestellt. Diese haben wir drei Monate später erhalten. Allerdings fehlte da einiges. Das musste noch nachbestellt werden, was wiederum fast ganze drei Monate gedauert hat.

    Außerdem wurde die Glasrückwand zweimal falsch ausgemessen. Es sind den „Fachleuten“ so viele Fehler bei unserer Mini-Küchenzeile passiert, dass unser Eindruck ist: Da weiß die rechte Hand nicht, was die Linke tut. Ich würde jeden davon abraten, eine Küche im Baumarkt zu kaufen. Der Stress lohnt sich nicht.

  7. Marlene sagt:

    Wir haben vor drei Jahren eine Küche im Baumarkt gekauft und damals die Angebote von sehr vielen anderen Möbelhäusern und Küchenstudios verglichen. Bei der Einrichtung unserer Mietwohnung sollte die Küche möglichst günstig sein. OBI war der Einzig, der uns nicht irgendwelche Rabattversprechen gemacht hat (außer am Ende 10% auf die Wandfarbe), sondern erklärt hat, wie die Küchenpreise zustande kommen, und dass sie selbst ausprobieren müssten, wie man die beste Blockverrechnung bekommt.

    Die Küchenplaner bei OBI waren auch die Einzigen, die von sich aus erklärt haben, dass Ecklösungen, Apothekerschränke und Arbeitsplattenlänge unnötig den Preis erhöhen (Was bei anderen Küchenstudios oft Erstaunen hervorbrachte, wenn man dies ihnen erklärte).

    Im Baumarkt wurde die Küche genau so geplant, wie wir sie uns vorstellten. Nachdem die Küche geliefert wurde, ist der Berater zu uns gekommen, hat uns Mängel aufgezeigt und empfohlen, wie viel wir vom Preis zurückhalten sollten. Uns selbst wären die Mängel nicht einmal aufgefallen.

    Als die Mängel nicht behoben wurden und wir den Berater nochmals anriefen, hat er sich gleich nochmals darum gekümmert. Letztendlich wurde alles ersetzt, was kaputt war (etwas Geduld muss man halt haben).

    Ich denke, es hängt wirklich sehr viel vom Verkäufer an sich ab. Aber wir hatten hier echt Glück und sind sehr zufrieden.

  8. Petra sagt:

    Wir haben kürzlich eine Küche im Hornbach Küchenstudio gekauft: Modell Piccante. Die Beratung war top.

    Bei den Küchenmonteuren frage ich mich allerdings, ob unsere Küche ihr erster Einbau war (laut dem Fachberater machen die beiden ihren Job schon lange):

    Die Oberschränke hingen nach der Küchenmontage rechts 0,5 cm tiefer als links, etliche Türen waren schief (habe ich erst ein paar Tage später gemerkt, das wurde aber kurzfristig behoben.) und die Abschlussleisten waren unsauber gesägt.

    Heute sehe ich, dass die Tür des Einbaugeschirrspülers oben rechts höher steht als links (sieht man nur, wenn man gebückt davor ist). Ob ich deshalb nochmals beim Baumarkt anrufen sollte?

    Mein Kochfeld (wir haben das Alte behalten) hat jetzt auch mehr Kratzer als vor dem Einbau.

  9. Klaus S. sagt:

    Hornbach bietet in vielen Märkten auch frei geplante Küchen an. Lieferanten sind Pino, Impuls, Brigitte und Bauformat. Die beiden letzteren sind also durchaus schon im Premiumsektor angesiedelt.

    Hinzu kommt noch, dass ein Baumarkt im Gegensatz zum Küchenstudio auch noch die Umfeldgestaltung (Tapeten, Fliesen, Fußboden, Beleuchtung usw.) mit anbieten kann. Welches Küchenstudio kann das schon alles bieten?

  10. Olaf Günther sagt:

    Hallo Klaus S., danke für Ihr Statement.

    Was die Umfeldplanung betrifft, stimme ich Ihnen zu. Bauformat und Brigitte Küchen dem Premiumsegment zuzurechnen, ist jedoch sehr weit hergeholt – VW oder Opel würde auch niemand als Premiumhersteller bezeichnen.

Kommentar schreiben


Clever Küchen kaufen
TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke mit fiesen Tricks: „Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“