Vielleicht weil bei ihm eine gewisse Melodie aus der Radiowerbung unterschwellig mit schwingt, sagt sich so mancher, der nach einer neuen Küche sucht: „Schauen wir mal nach Musterhaus Küchen.“ Und er findet ein Musterhaus Küchen Fachgeschäft erstaunlich oft in der Bundesrepublik. Sie sind verbandelt mit der

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Küchen-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in SAT1, RTL und ARD.

MHK Group
Im Gefierth 9 A
63303 Dreieich
www.mhk.de

MHK ist nicht Betreiber des jeweiligen Geschäfts. Aber der Inhaber hat sich mit Haut und Haaren dem MHK-Verband verschrieben. Er ist mit einer Kommanditeinlage Gesellschafter der Group geworden. Diese hat ihm daraufhin den Umbau des Ladens zum typischen Erscheinungsbild des Musterhaus Küchen Fachgeschäfts bezahlt.

Mehr als 450 Küchenhändler seit 1997 seien es gewesen, sagt MHK. Anschließend finanziert MHK auch die Ausstellungsküchen. Welche Hersteller das Küchenarsenal produzieren dürfen, hat der Verband zuvor mit großer Marktmacht festgelegt.

MHK ist also ein erfolgreicher Jongleur mit zwei Bällen. Der eine Ball ist die Industrie (Hersteller), der andere ist der eingefangene Küchenhändler mit seinem Laden um die Ecke.

Das Ganze ist das erstaunliche Werk von Hans Strothoff. Die Idee hatte er im Jahr 1980 und formuliert sie heute so (Originalton, natürlich abgeklärt im Sonnenschein des Erfolgs): „Der Einkaufsverband für Küchenspezialisten soll mittelständische, meist inhabergeführte Fachgeschäfte im Wettbewerb mit Großvertriebsformen unterstützen.“

Ob die Inhaber der Küchenläden groß geworden sind, habe ich nicht untersucht. Aber groß geworden sind offensichtlich der Verband und sein Strothoff. Das Organigramm, so wie ich es verstehe, zeigt 5 Unternehmensstufen:

  1. MHK Stiftung
  2. MHK Group AG
  3. MHK Marketing Handel Kooperation GmbH & Co. Verbundgruppen Holding KG
  4. Küchen Liga Einkaufsgesellschaft mbH & Co. und Marketing Service KG
  5. Musterhaus Küchen Deutschland GmbH & Co. Marketing für Küchen-Industrie und -Handel KG

Erst auf Stufe 5 erscheint der qualifizierte Küchenhändler, der im Wettbewerb mit Großvertriebsformen gestärkt werden soll. Er muss also mit seinem Küchenumsatz dafür sorgen, dass ein ziemlich großes und schweres Dach über ihm finanziell stabil bleibt. Und woher kommt letztendlich das Geld?

Natürlich von den Küchenkäufern. Selbst wenn die clever sind, siehe Clever Küchen kaufen, und den Zielpreis beim Küchenkauf erreichen, müssen Strothoff usw. dennoch kaum etwas von ihrem Zaster abgeben.

Zu MHK gehört auch noch das Franchisesystem Reddy Küchen. Dort steigen meistens solche Küchenmöbler ein, die eigene Läden nicht (mehr) haben. Sie blättern einiges Geld hin und dann sagt ihnen MHK, wo es mit der Führung eines Reddy Küchenladens lang geht. Davon soll es heute bereits 50 in Deutschland geben.

Ferner residieren unter dem Dach der MHK die Designo Küchen. Weit mehr als 20 Küchenstudios unter dem Label Designo Küchen findet man in der Bundesrepublik. Exklusives Küchendesign steht auf den Fahnen.

Und letztlich ist da in der MHK Group noch die Welco GmbH & Co. Einkaufs und Marketing KG. Originalton MHK: „Welco ist spezialisiert auf eine intensive Zusammenarbeit mit der Alno/Wellmann-Gruppe. Das kann nach meinem Verständnis nur heißen, dass die Küchenhersteller Alno und Wellmann Küchen den Großteil der Holzteile für die MHK Küchen liefern.“

Allerdings nicht so bei den Designo Küchen. Lieferant ist da neuerdings die Leicht Küchen AG, Gmünder Straße 70, 73550 Waldstetten.

Der Vollständigkeit halber muss ich erwähnen, dass dieser Beitrag über MHK nur den Bereich Küchen erfasst. Die Group insgesamt macht viel mehr. Sie tummelt sich auch im Bereich der allgemeinen Wohnmöbel. Aber das ist ein anderes Thema. Deshalb nenne ich hier nur die Namen: WK Wohnen und Designo.

Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"


Clever Küchen kaufen
TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: „Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“