Alma Küchen: Fabrikverkauf als Garant für beste Preise?

Alma Küchen ist einer der wenigen Küchenhersteller, der seine Produkte nicht im Fachhandel, sondern per Fabrikverkauf selbst vermarktet. In Umfragen berichten die Kunden von guten bis sehr guten Erfahrungen.

Lohnt sich also ein Kauf? Sind die Preise für Alma Küchen wirklich günstig und wie ist ihre Qualität einzustufen? Diese und weitere Fragen beantworten wir Ihnen im Folgenden.

Alma Küchen GmbH & Co. KG
Von-Röntgen-Str. 9-11
48683 Ahaus
Alma Küchen

Das Konzept von Alma Küchen: Verkauf nur in Werkstudios

Das Unternehmen Alma Küchen GmbH wurde 1971 in Ahaus gegründet. Auf einem Werksgelände von rund 17.000 m² werden gegenwärtig etwa 3.000 Küchen pro Jahr hergestellt. 170 Mitarbeiter sind in der Produktion, im Vertrieb und in der Montage beschäftigt.

Alma Küchen sind ausschließlich in den unternehmenseigenen Küchenstudios erhältlich. Wer die Ausstellungsküchen in einem der 13 Werkstudios begutachten möchte, muss sich daher auf den Weg nach Nordrhein-Westfalen machen.

Der Verkauf von Alma Küchen findet ab Werk in Ahaus und in folgenden Filialen statt:

  • 40479 Düsseldorf, Sternstr. 58
  • 42275 Wuppertal-Barmen, Stresemannstr. 1
  • 44149 Dortmund, Kortental 71
  • 44789 Bochum, Oskar-Hoffmann-Str. 154
  • 45356 Essen-Bergeborbeck, Alte Bottroper Str. 113
  • 45659 Recklinghausen, Am Stadion 89
  • 47057 Duisburg, Koloniestr. 64-66
  • 47533 Kleve, Materborner Allee 1
  • 47805 Krefeld, Dießemer Bruch 100
  • 48153 Münster, Hammer Str. 176
  • 48683 Ahaus, Einsteinstraße (Küdi Küchendiscount)
  • 50667 Köln, Hahnenstr. 51-53
  • 53757 Sankt Augustin, Marie-Curie-Str. 1.

Eine regionale Beratung in der Region Ammerland/Oldenburg (kein Werksverkauf) für die Küchenplanung zuhause findet sich zudem in der Ostermoorstraße 1 in 26655 Westerstede.

Olaf GüntherTipp von TV-Küchenexperte Olaf Günther: "Ihre neue Küche je nach Hersteller bis zu 12.000,00 € günstiger! Wo und wie zeigen wir Ihnen hier..."

Das Alma Küchen Produktionsprogramm: Klassisch bis futuristisch

Die aktuelle Kollektion des Küchenherstellers umfasst an Stilen, Farben und Materialien so ziemlich alles, was heutzutage bei den meisten Kaufinteressenten auf der Must-Have-Liste steht.

Das Programm von Alma Küchen lässt sich zunächst grob unterteilen in

  • grifflose Küchen,
  • moderne Küchen,
  • elegante, klassische Küchen,
  • Landhausküchen und
  • Naturküchen,

wobei einige Modelle auch zwei Kategorien zugeordnet werden können. Darüber hinaus sind die Küchenmöbel untereinander frei kombinierbar und auch Sonderanfertigungen werden auf Wunsch und gegen Aufpreis gerne realisiert.

Die Fronten der Alma Küchen werden nicht wie bei vielen anderen Herstellern mit klangvollen Namen, sondern schlicht mit 4-stelligen Zahlen bezeichnet. Die Sortierung erfolgt zweckmäßig nach ihrem Oberflächenfinish bzw. nach ihrer Oberflächenstruktur.

Unifarbene Fronten aus Kunststoff sind die Modelle 2018, 2026, 2031 und 2032. Strukturen wie Antikweiß Provence besitzen 2029 und 2033. Als sehr pflegeleicht erweisen sich die Alma Fronten 2042 (Antifingerprint-Beschichtung) und 2036 (HPL-Schichtstoff).

Angesagter Hochglanz findet sich bei den Modellen 2060, 2064, 2065, 2066, 2067 und 2068. Soll es dagegen Holzdekor in beispielsweise Akazie oder Buche sein, können unter anderem 2030 und 2093 infrage kommen.

Alma Küchen

Lack in Hochglanz oder in Matt bieten 2021, 2022, 2028, 2034 sowie 2038 in ausgefallenen Farben wie Goldgelb und Wasserblau.

Im Landhausstil mit Rahmen- und Kassettenoptik sind 2012, 2043, 2049, 2052, 2059 und 2071 erhältlich. Aus Echtholz werden 2011 (Buche) und 2091 (Eiche) gefertigt.

Ferner hat der Kunde die Wahl zwischen rund 50 Griffvarianten und weit über 150 Arbeitsplatten aus Schichtstoff, Stein, Massivholz und Keramik.

Die Elektrogeräte der Alma Küchen stammen von bekannten und bewährten Herstellern wie Miele, AEG, Siemens, Neff, Berbel und anderen mehr. Beschlags- und Lagersysteme liefern Blum und Kesseböhmer, was ebenfalls für eine solide Qualität der Ausstattung spricht.

Übrigens: Auch die Liebhaber des puristischen Küchendesigns können bei Alma fündig werden. Denn der Direktvermarkter kooperiert seit einiger Zeit mit dem Schweizer Hersteller Forster und bietet dessen Stahlküchen im Werksverkauf mit an.

Erfahrungen der Kundschaft: Alma Küchen im Test

Auch wenn man bei Alma Küchen nicht müde wird zu betonen, dass der Kunde direkt perfekt alles aus einer Hand erhält, scheint uns darin noch nicht das alleinseligmachende Qualitätsmerkmal zu liegen.

Weit mehr Vertrauen schafft nach unserer Meinung der Umstand, dass der Hersteller 10 Jahre Garantie auf alle Küchenmöbel gewährt.

Außerdem gibt es eine 5-jährige Nachkaufgarantie. Das ist insbesondere dann von Vorteil, wenn eventuell später die bestehende Küche umgebaut werden soll und zusätzliche Schränke oder Fronten gebraucht werden.

Die Erfahrungen der Kunden jedenfalls zeugen von einer hohen Zufriedenheit.

So bescheinigt eine Befragung durch das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) zur Kundenzufriedenheit mit Markenküchen dem Unternehmen einen guten 2. Platz in der Gesamtbewertung (77,4 von möglichen 100 Punkten). Man muss hierzu allerdings wissen, dass dieses Urteil auf der Basis von nur 1.252 Bewertungen insgesamt zustande kam.

Die Durchschnittsnote sehr gut erhielt Alma Küchen einmal mehr in der letzten Umfrage Deutschland Test 2020, die im Magazin Focus veröffentlicht wurde. Auch hier muss man die Kritik üben, dass nur 28 Küchenanbieter bewertet wurden, und dass es gerade mal knapp über 2.200 Verbraucher waren, die an der Befragung teilnahmen.

Am besten ist es daher, Sie bilden sich selbst ein Urteil, indem Sie nicht allein auf solche Tests und Befragungen vertrauen, sondern sich durch einen intensiven Vergleich mit der Qualität der Alma Küchen und derjenigen alternativer Küchenhersteller befassen.

Als ein positives Merkmal kann dabei gewiss einfließen, dass die Mitarbeiter der Alma Küchen GmbH sich auf Wunsch um eine umweltgerechte Entsorgung beziehungsweise um das Recycling Ihrer alten Küche kümmern.

Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke mit fiesen Tricks: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Qualität und Preise: Was kostet eine Alma Küche?

Eine Alma Küche in Zeilenform oder als kleines L geplant kostet je nach Ausstattung und den gewählten Elektrogeräten gemäß der Preisliste meist etwa 3.500,00 bis 10.000,00 €, wobei man bei rabattierten Ausstellungsküchen im Abverkauf generell etwas günstiger wegkommt.

Wenn Sie den Kauf einer großen Küche mit Kochinsel und hochwertigen Fronten ins Auge fassen, können die Preise allerdings auch bei 20.000,00 € und mehr liegen.

Bedeutet ein Verzicht auf Zwischenhändler also tatsächlich, dass Sie bei Alma eine hochwertige Küche zum bestmöglichen Preis erhalten?

Wie stets lässt sich diese Frage nur im direkten Vergleich zu anderen Küchenherstellern beantworten. Dabei sind Qualitäts- und Ausstattungsmerkmale ebenso zu berücksichtigen wie Serviceleistungen.

Wie und mit welchen Küchenherstellern Alma Küchen am besten zu vergleichen sind, lesen Sie in Clever Küchen kaufen.

Erfahrungen mit Alma Küchen

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer Alma Küche?


Clever Küchen kaufen
TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke mit fiesen Tricks: „Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“