Smart Küchen: Was Sie über Preise und Qualität wissen sollten

Hinter den Smart Küchen steckt das Möbelhandelsunternehmen Krieger mit seinen Möbelhausketten Möbel Höffner und Möbel Kraft. Es handelt sich also nicht um einen Küchenhersteller, sondern um eine Eigenmarke (Handelsmarke). Sind die Preise für diese Küchen gerechtfertigt? Stimmt die Qualität? Die Antworten geben wir Ihnen auf dieser und den folgenden Seiten.

Funktional und individualisierbar – die Küchen von Smart

Die Smart Küchen stammen von einem oder mehreren Herstellern, die bewusst nicht genannt werden. Erwerben kann man die Küchen der Marke nicht nur in allen Möbelhäusern von Möbel Kraft und Möbel Höffner, sondern auch in den Filialen von Möbel Finke, da sich Krieger und Finke zu einer Einkaufskooperation zusammengeschlossen haben.

Nach eigenen Angaben ist es das Ziel, mit der Marke Smart anpassbare Küchen zu einem günstigen Preis anzubieten. Alle Smart Küchen gehören zur Klasse der Modulküchen. Sie bestehen also aus vorgefertigten Komponenten, die sich individuell zusammenstellen lassen. Noch mehr Flexibilität in der Auswahl erhalten Sie durch unterschiedliche Abmessungen.

Smart KüchenSchränke stehen beispielsweise in mehreren Größen zur Verfügung, mit Breiten zwischen 30 und 120 cm. Bei den Tiefen gibt es sogar die Möglichkeit, in einem festgelegten Bereich ganz frei zu wählen. Zusätzlich sind die Sockel in drei Höhen lieferbar, sodass sich auch die Arbeitshöhe anpassen lässt.

Die individuelle Note bei der optischen Gestaltung kann durch 13 Korpus-Designs, über 20 verschiedene Farben sowie einer Vielzahl an Griffen erreicht werden. Fronten, Korpusse und Arbeitsplatten lassen sich frei untereinander kombinieren.

Zusätzlich haben Sie die Option, die Küchen ohne oder mit Elektrogeräten zu erwerben. Bei den kompakten Singleküchen gibt es die Möglichkeit, ein schmales Kochfeld mit nur zwei Platten einzubauen.

Gleiches gilt für die Spüle. Hier bietet Smart Küchen kompakte Spülen mit passendem, eintürigen Unterschrank, sowie Doppelspülen mit einem breiten Unterschrank, der über zwei Türen verfügt.

Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Die unterschiedlichen Modelle der Smart Küchen

Das Einstiegsmodell bei den Smart Küchen ist die Serie Smart 1200. Unterschiede zu den anderen Serien, wie etwa zur Smart 2200 oder Smart 4000, zeigen sich in den Auswahlmöglichkeiten. So stehen Hochglanzoberflächen nur bei den Serien 4000 und 4050 zur Verfügung.

Auch die Wahlmöglichkeiten bezüglich der Griffe sind für jede Serie unterschiedlich. Die Ausstattung der Schränke und Schubladen ist hingegen bei allen Serien gleich. Apothekerauszüge sowie Drehböden für Eckschränke, die sich in Tests als besonders effiziente Stauräume erwiesen haben, sind für alle Serien erhältlich.

So lassen sich aus den Modulen Küchenzeilen für Singlehaushalte, klassische L-küchen sowie moderne Küchen, in denen beispielsweise der Backofen erhöht in ein Schrankelement integriert ist, planen.

Smart Küchen im Vergleich mit anderen Anbietern

Ein wichtiges Kriterium bei günstigen Küchen ist die Qualität. Die Arbeitsplatten der Smart Küchen gehören mit einer Dicke von 40 mm zu den robusteren in diesem Segment. Dennoch handelt es sich, je nach Ausführung, um Holzimitate oder Kunststoffplatten mit einer kratzunempfindlichen Oberfläche. Erfahrungen zeigen, dass solche Oberflächen bei normaler Benutzung über kurz oder lang dennoch Beschädigungen erhalten, die sich nicht mehr beheben lassen.

Die Scharniere stammen von Markenherstellern und sind selbstschließend. Optional lassen sich Dämpfer sowie Komforteinzüge hinzubestellen. Dies sorgt einerseits für einen erhöhten Bedienkomfort, andererseits haben sich solche Scharniere auch als langlebig erwiesen.

Die Küchen verfügen über das Goldene M der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel und sind vom TÜV geprüft.

Olaf GüntherTipp von TV-Küchenexperte Olaf Günther: "Ihre neue Smart Küche bis zu 1.000,00 € günstiger! Wo und wie zeigen wir Ihnen hier..."

Preise für Smart Küchen: Lohnen sich günstige Modulküchen?

Dadurch, dass alle Smart Einbauküchen nach persönlichen Wünschen zusammengestellt werden und Möbel Kraft sowie Höffner immer wieder individuelle Angebote machen, ist es faktisch unmöglich, exakte Preise für eine Küche dieser Marke zu nennen.

Eine komplett ausgestattete L-Küche mit Elektrogeräten der Marke Smart, wie sie von vielen Familien bevorzugt wird, liegt oftmals in einem Bereich zwischen 3.500,00 € und 5.000,00 €.

Für kompakte Küchenzeilen ohne Elektrogeräte, beispielsweise für kleine Wohnungen oder Singlehaushalte, werden hingegen Preise ab 1.000,00 € aufgerufen.

Auch wenn die Smart Küchen auf den ersten Blick günstig erscheinen: Vergleichen sollten Sie in jedem Fall, denn Alternativen gibt es genug. Welche das sind und wie Sie beim Kauf einer Küche in diesem Marktsegment bis zu 3.000,00 € sparen, erfahren Sie in Clever Küchen kaufen.

Bewertungen, Meinungen und Empfehlungen Ihre Erfahrungen mit diesem Studio:
Sort by:

Seien Sie der erste der eine Bewertung abgibt.

User Avatar
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Ihre Erfahrungen mit diesem Studio:


Clever Küchen kaufen
TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: “Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!”