Brinkmeier Küchen: Was Sie über Preise und Qualität wissen sollten

Brinkmeier System Form Küchen GmbH & Co. KG
Industriestraße 62
32289 Rödinghausen

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Küchen-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in SAT1, RTL und ARD.

Die Firmengeschichte des ostwestfälischen Küchenherstellers Brinkmeier Küchen begann bereits in den 1910er Jahren. Tischlermeister Friedrich Brinkmeier startete 1915 mit der Herstellung der damals üblichen Küchenbuffets und Anstellmöbel.

Seit 1971 werden im 30.000 qm großen Werk im Rödinghausener Ortsteil Bruchmühlen ausschließlich Einbauküchen produziert. Die Jahresproduktion beläuft sich momentan auf etwa 26.000 Küchen.

Es erschließt sich mir nicht, wie oder warum Brinkmeier Küchen in finanzielle Schieflage geraten konnte. Fakt ist jedoch, dass der Küchenhersteller in 2008 und 2009 jeweils einen kleinen Jahresfehlbetrag ausweisen musste.

In dieser Situation sah der Einkaufsverband Einrichtungspartnerring VME, 33699 Bielefeld – einer der Hauptabnehmer der Brinkmeier Küchen – wohl die Chance gekommen, einen Coup der besonderen Art zu landen: VME übernahm im Juli 2011 die 51%ige Mehrheit an GmbH und KG des bis dato bereits in der 4. Generation inhabergeführten Familienunternehmens.

Modelle und Fronten der Brinkmeier Küchen sowie weitere Besonderheiten

Brinkmeier KüchenDer Korpus der Brinkmeier Küchen besteht aus einer 16 mm starken, hochverdichteten Dreischichtspanplatte. Die Einlageböden und die Korpusseitenteile sind vollständig mit Kanten beleimt. Außerdem sind die Korpusvorderkanten mit einer Kunststoffdickkante ausgestattet.

Bei den Frontoberflächen kommen verschiedene Materialien zum Einsatz: Unter anderem sind es einfacher Schichtstoff, Acrylbeschichtung und ummantelter Kunststoff. Für die Freunde natürlicher Holzoptik bietet Brinkmeier auch Fronten mit Massivholzrahmen an.

Das Produktionsprogramm umfasst Modelle in klassischem und modernem Design. Das Highlight ist sicherlich die Modellreihe Brinkmeier Brion 130, ein Küchensystem im 130 mm-Rastermaß. Für die bestmögliche Nutzung des Stauraums gibt es Auszüge in den Rasterhöhen 260 und 390 mm. Die grifflosen Küchen werden mit „Brion pure“ bezeichnet.

Bei Brinkmeier Brion 130 kann der Kunde zwischen 17 Modellen und 46 Frontvarianten wählen. Hierzu einige Modellbeispiele mit den erhältlichen Frontausführungen:

  • Campo – in Eiche furniert, natur- oder graphitfarbig.
  • Plano – Furnier lackiert in weiß, Magnolie oder steingrau.
  • Bari Plus – in 9 trendigen Hochglanzlacken, unter anderem in violett und rubinrot.
  • Prado – spiegelglanzlackiert in weiß oder magnolienfarben.
  • Avola – strukturiertes Holzdekor, Pinie grau oder champagnerfarben.
  • Barca – melaminharzbeschichtet, in 3 Farben erhältlich.

Brinkmeier Küchen Preise, Qualität und Bewertung im Vergleichs-Test

Der Qualität entsprechend, sind die Preise für Brinkmeier Küchen auf mittlerem bis gehobenem Niveau angesiedelt. Eine durchschnittlich große Küche schlägt mit etwa 5-8 Tsd. € zu Buche. Wenn Sie Konkretes über die Preise erfahren wollen, sind Sie gezwungen, ein Küchenstudio aufzusuchen. Denn eine offizielle Preisliste für Sie als Küchenkäufer gibt es – wie in der Branche üblich – natürlich nicht.

Mehr zur Bewertung der Brinkmeierküche im Vergleich zu Modellen anderer Hersteller und wie Sie – je nach Küchengröße und Ausstattung – bis zu 3.500,00 € sparen, lesen Sie hier.

Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"
Bewertungen, Meinungen und Empfehlungen Ihre Erfahrungen mit diesem Studio:
Sort by:

Seien Sie der erste der eine Bewertung abgibt.

User Avatar
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Ihre Erfahrungen mit diesem Studio:


Clever Küchen kaufen
TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: „Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“