Brigitte Küchen: Was Sie über Preise und Qualität wissen sollten

Nein, es handelt sich nicht etwa um Küchen der gleichnamigen Frauenzeitschrift, sondern um eines jener bewährten Familienunternehmen, die im schönen Westfalen ihren Anfang nahmen. Sind die Preise für Brigitte Küchen akzeptabel? Wie ist die Qualität der Brigitte Küchen zu beurteilen? Lesen Sie unsere Einschätzung auf dieser und den folgenden Seiten.

Brigitte Küchen H. Frickemeier Möbelwerk GmbH
Boschstraße 17
32120 Hiddenhausen
Brigitte Küchen

Die Marke Brigitte

1922 in Herford als Möbelfabrik durch den Schreiner H. Frickemeier gegründet, kann die Möbelwerk GmbH mittlerweile auf ihr über 90-jähriges Bestehen zurückblicken. Die Umorientierung zum reinen Küchenhersteller erfolgte 1964.

Bis heute wurden Produktionskapazitäten und Sortiment beständig erweitert. 1970 kam der zweite Standort in Hiddenhausen hinzu, 2010 wurde ein Fronten- und Oberflächenzentrum integriert, 2015 war es eine neue Fertigungsanlage für Unterschränke.

Derzeit produzieren etwa 250 Mitarbeiter auf rund 47.000 m² Brigitte Küchen für den innerdeutschen Vertrieb sowie für den Export in europäische Länder, in den Nahen Osten, nach Asien und Australien.

Obwohl die Brigitte Küchen GmbH also eher zu den mittelständischen Unternehmen und nicht zu den Global Playern gehört, führen viele Möbelhäuser die Modelle im Sortiment. Möglicherweise, weil das Versprechen des Unternehmens, Bodenständigkeit, Zuverlässigkeit und Zeitgeist zu vereinen und bezahlbare Küchen für alle zu produzieren, tatsächlich den Nerv der Zeit oder doch zumindest den der Händler trifft.

Produktlinien: Preiswerter Standard oder puristische Wertigkeit?

Brigitte Küchen werden vom Hersteller selbst neuerdings in die 3 Stilrichtungen Pure Emotion, Fascination und Global Spirit unterteilt, worunter man sich nicht unbedingt gleich etwas vorstellen kann.

Brigitte KüchenMit allen Küchen jedenfalls sollen eher preisbewusste Verbraucher angesprochen werden, die sich eine Küche im „Baukastensystem“ zusammenstellen wollen, also planbare Standards mit individuell ausgewählten Details kombinieren.

Natürlich präsentiert das Unternehmen auch die moderne grifflose Küche, die Kaufinteressenten anspricht, die an einem eher puristischen Design mit technologischen Glanzpunkten interessiert sind und die dafür gegebenenfalls auch etwas tiefer in die Tasche greifen.

Allen Brigitte Küchen gemein ist, dass der Korpus verdübelt und verleimt wird und die Böden eine ABS-Dickkante erhalten. Die Höhe der Sockel changiert zwischen 8 und 18,5 cm.

In den letzten Jahren wurden eine Reihe von Neuerungen in das Produktionsprogramm aufgenommen, darunter neue Glasfronten und Echtholzprogramme, LED-Schaltelemente und variablere Schrankhöhen sowie barrierefreie Schranklösungen.

Olaf GüntherTipp von TV-Küchenexperte Olaf Günther: "Ihre neue Brigitte Küche bis zu 3.000,00 € günstiger! Wo und wie zeigen wir Ihnen hier..."

Als klassische Brigitte Einbauküchen mit Fronten in Holzdekor werden Terra, Aura und Delta angeboten. Terra ist eine Rahmenfront und in mehreren Eichefarbtönen zu haben.

Die Modelle Navarra und Lorraine (Rahmen), San Remo und Yukon (Kassettenfronten) sowie Lisboa (vertikale Rillenoptik) und Castello (Lamelleninnenprofil) dagegen sind in Echtlack matt. Bei Lisboa kann eine Rillenbreite von 25, 100 oder 150 mm gewählt werden.

Die modernen Küchen von Brigitte mit robuster Melaminharzbeschichtung werden mit Umbria, Victoria und Riva bezeichnet.

Der gegenwärtig besonders im Trend liegende Hochglanz findet sich bei Croma und Monaco (Kunststofffronten). In Hochglanz Lack sind Fresh, Cristal und Arctica. Die Varianten Fresh Colourline und Cristal Colourline fallen durch kräftige, ungewöhnliche Farben wie Safran und Rosenrot auf. Matt lackiert sind Calas, Loft und Sinus (Struktursamtlack).

Freunde des besonderen Designs können sich für Quadro (Betonoptik), Aragon (Spachtelbeton), Karo Akzent (Edelstahloptik) oder New York mit Metalleffekt-Lackierung entscheiden. Und wer mit einer Glasfront liebäugelt, wird möglicherweise am Modell Saphir (glänzend) oder an Topas (satiniert) Gefallen finden.

Die Brigitte Landhausküchen in Struktursamtlack heißen Piemont, Bristol, Normandie und Torino. Bei Bristol hat der Frontrahmen ein Lamelleninnenprofil. Erhältlich sind jeweils 21 Farbausführungen, wahlweise auch in Sonderfarben gegen Mehrpreis. Das obere Ende der Preisskala markiert das Modell Wallis in Echtholz furniert.

Auch bei den grifflosen Brigitte Küchen sind selbstverständlich verschiedene Frontoberflächen wählbar. Bei Delta und Riva können Sie zwischen zahlreichen Pastelltönen und Holzdekoren wie Eiche und Ahorn wählen.

Hochglanz bieten Croma (Kunststoff) sowie Cristal und Fresh in Lack. Die freie Farbauswahl haben Sie bei der Lackküche Sinus, denn hier sind Sonderlackierungen in RAL- oder NCS-Farbtönen – allerdings gegen Aufpreis – möglich.

Das besondere Charakteristikum bei der Küche Arctica in Schneeweiß, Seidengrau oder Magnolia ist die umlaufende Formkante. Die Modelle Velluto und Vitreo sind nur in der grifflosen Variante erhältlich und weisen als weitere Besonderheit eine aufwendig gestaltete Vollglasrahmentür mit Alukante auf.

Tests und Traditionen, Erfahrungen und Zertifizierungen

Die handwerkliche Tradition des Unternehmens Frickemeier Möbelwerk GmbH wird ebenso wie die Führung als Familienunternehmen in vierter Generation nach wie vor betont. Aber auch wenn an den Werkbänken noch stets qualifizierte Tischler arbeiten, wie es die Geschäftsleitung hervorhebt, handelt es sich nicht mehr um eine reine Manufaktur, sondern um einen zertifizierten Industriebetrieb mit Manufakturanteil.

Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Was allerdings die Bezeichnung zertifizierter Industriebetrieb genau besagt, dürfte dem Laien wenig bekannt sein. Seit 2014 allerdings verfügt man über das PEFC-Zertifikat, das für den Produktkettennachweis von Holzprodukten (Chain of Custody) vergeben wird. Und seit 2017 darf sich der Küchenhersteller außerdem mit dem Siegel Goldenes M der DGM schmücken.

Die Aussage, dass Kundennähe zu den Qualitätsmerkmalen des Unternehmens Brigitte Küchen gehöre, lässt sich nicht objektivieren, es gibt aber auch keine Anzeichen, die dagegen sprechen. Bleibt zu erwähnen, dass Qualität und Zuverlässigkeit dadurch gewährt werden sollen, dass der größte Teil der Produkte in eigener Fertigung hergestellt und von einer eigenen Logistikflotte ausgeliefert wird.

Gediegene Qualität und überwiegend angemessene Preispolitik

Attraktive und bezahlbare Küchen für alle herzustellen, und zwar in einer flexiblen und zuverlässigen Fertigung – das sind Eigenschaften und Leistungen, die das Unternehmen den eigenen Küchen zuschreibt und damit Attribute, an denen es sich messen lassen muss.

Tatsächlich liegen die Preise im unteren bis mittleren Segment, eine Standardausführung der Brigitte Küchen lässt sich für etwa 3.000,00 bis 5.000,00 € erwerben. Ein Einblick in die Preisliste des Unternehmens selbst bleibt dem Käufer auch hier verwehrt, aber die Erfahrungen zeigen, dass der Fachhändler seine Preisspanne schon klug zu nutzen weiß.

Die Qualität ist akzeptabel bis gut, einige Modelle wie beispielsweise Karo Akzent heben sich zusätzlich durch ein ausgefallenes Design aus der Masse der Küchenmodelle in diesem Preissegment ab.

Hervorzuhebende Ausstattungselemente wie Dämpfungen der Schubladensysteme oder LED-Beleuchtungen sind nicht serienmäßig enthalten, fallen also preislich extra ins Gewicht. Es lohnt sich daher, insbesondere wenn Sie keine reine Standardausstattung wünschen, Qualität und Preise mit den Modellen anderer Hersteller zu vergleichen.

Wie Sie die Brigitte Küchen dann bewerten, in punkto Preis und Qualität einordnen und schließlich bis zu 3.000,00 € beim Kauf sparen, erfahren Sie hier.

Bewertungen, Meinungen und Empfehlungen Ihre Erfahrungen mit diesem Studio:
Sort by:

Seien Sie der erste der eine Bewertung abgibt.

User Avatar
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Ihre Erfahrungen mit diesem Studio:


Clever Küchen kaufen
TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: “Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!”