Rotpunkt Küchen: Was Sie über Preise und Qualität wissen sollten

Wer sich für eine klassische Holzküche begeistern kann, der kommt eigentlich an Rotpunkt Küchen kaum vorbei. Doch sind die Preise für Rotpunkt Küchen gerechtfertigt? Wie sieht es mit ihrer Qualität aus und wie schlagen sie sich im Test?

Diese und weitere Fragen beantworten wir Ihnen auf dieser und den nächsten Seiten.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Küchen-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in SAT1, RTL und ARD.

Rotpunkt Rabe & Meyer Küchen GmbH & Co. KG
Ladestraße 52
32257 Bünde
Rotpunkt Küchen

Die Marke Rotpunkt

Zigarrenkisten! Als Heinrich Rabe und Wilhelm Meyer 1930 in Bünde begannen, die kleinen Holzkisten zu produzieren, wurden davon noch hohe Stückzahlen benötigt. Doch nach dem 2. Weltkrieg wurden wohl Küchen dringender gebraucht als Zigarren und das Unternehmen Rabe & Meyer stellte sich mit der Produktion von Einbauküchen darauf ein.

Bis 2012 stammte die Geschäftsführung aus dem engsten Familienkreis. Dann zog sich Horst Rabe aus dem Unternehmen zurück und Andreas Wagner trat an die Seite von Heinz-Jürgen Meyer.

Konzipiert und produziert werden die Rotpunkt Küchen von über 300 Mitarbeitern am Hauptstandort in Bünde und im Zweigwerk in Preußisch Oldendorf-Getmold. Der Vertrieb erfolgt deutschlandweit sowie als Export in über 20 Länder. Daraus resultiert ein jährlicher Umsatz von zuletzt an die 75 Mio. € (2020).

Der ausländische Markt hat für den Küchenhersteller immense Bedeutung: Rund 80% aller produzierten Rotpunkt Küchen finden einen Käufer hauptsächlich in Österreich, in der Schweiz, auf der iberischen Halbinsel oder in Skandinavien.

Hierzulande können Sie Rotpunkt Küchen zumeist in spezialisierten Küchenstudios kaufen, wobei das Händlernetz im Vergleich zu anderen Herstellern nicht sonderlich dicht ist. Den nächstgelegenen Händler finden Sie am besten über den Menüpunkt „Händlersuche“ auf der Firmenwebsite.

Was bieten die Rotpunkt Küchen?

Egal, ob schlichte Küchenzeile, oder ob offene Wohnküche mit Kochinsel: Rotpunkt Küchen lassen sich individuell planen und ergonomisch nahezu perfekt an die Nutzer anpassen.

Möglich wird dies zum einen durch eine Vielzahl an Schranktypen, zum anderen durch zwei verschiedene Korpushöhen bei den Unterschränken. Neben der Standardhöhe von 780 mm (X13) wird die Extrahöhe 910 mm (new dimensions) angeboten.

In Verbindung mit einem 50 mm hohen Sockel und einer für gewöhnlich 20 mm starken Arbeitsplatte lässt sich so eine Arbeitshöhe bis zu 98 cm realisieren.

Die gleichen Korpussysteme kommen bei den grifflosen Rotpunkt Küchen zum Einsatz (G78 und G91). Zudem sind hier von der Push-to-open-Lösung bis hin zur abgeschrägten Frontkante insgesamt sieben verschiedene Grifflos-Varianten möglich.

Wer eine klassische Holzküche sucht, für den kommen die Modelle der Rotpunkt Küchen GmbH sicher in die engere Wahl. Doch selbstverständlich zählen eine Vielzahl an Lack- und Kunststofffronten ebenso zum Produktionsprogramm. Sogar für die Puristen ist mit Fronten aus Metall und Keramik etwas dabei.

Kunststofffronten

Bei den preisgünstigeren Kunststofffronten der Rotpunkt Küchen sind die Kombinationsmöglichkeiten besonders groß. Insgesamt 60 Frontfarben sind im Angebot, darunter Holzdekore und trendige Beton-, Metall- oder Steinoptik. Das Design ist hier vielfältig und umfasst sowohl einen schnörkellosen linearen Stil als auch moderne grifflose Modelle und eine Annäherung an die klassische Landhausküche.

Erwähnenswert ist die Rotpunkt Zerox HPL XT mit ultramatter Schichtstoff-Oberfläche (im Bild). Sie ist durch Ihre Anti-Fingerprint-Eigenschaften sehr pflegeleicht.

Rotpunkt Küche Zerox HPL XT in Daylight Grey

Foto: © Rotpunkt Küchen

Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke mit fiesen Tricks: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Klassische Holzküchen

Edle Hölzer und handwerkliche Fertigung – das sind die Zutaten, aus denen die Linien Classic Line, Forest Line und Oak Line Edition von Rotpunkt komponiert werden. Dabei lassen sich die 76 Frontausführungen mit den 26 wählbaren Korpusfarben (innen und außen gleichfarbig) frei kombinieren.

Die Fronten weisen jede für sich zudem ein charakteristisches Design auf – beispielsweise Vintageoptik, breite Rahmen oder einen vertikalen Bretter-Look, wie die Rotpunkt Memory CL im Farbton Pastel Loam zeigt:

Rotpunkt Küche Memory CL in Pastel Loam

Foto: © Rotpunkt Küchen

Lackfronten

Hochglänzende oder matte Lackfronten in Kombination mit Glastüren und edlen Arbeitsplatten: Die Lackfronten von Rotpunkt Küchen lassen anschaulich werden, dass Holz nicht das einzige Material ist, aus dem sich hochwertige Küchen herstellen lassen. Auch hier sind die Frontfarben in Hochglanz oder Matt kombinierbar mit sämtlichen Korpusfarben.

Ein Beispiel für eine grifflose Rotpunkt Küche in Lack ist das Modell You LX in der Farbvariante Snow:

Rotpunkt Küche You LX in Snow

Foto: © Rotpunkt Küchen

Metall- und Keramikfronten

Für die Freunde des Besonderen hält Rotpunkt die beiden Fronten Core mit echter Metalloberfläche und Ceramica aus Keramik bereit.

Das Foto zeigt die Rotpunkt Ceramica CE in der Farbe Grey Rock als Küche mit Kochinsel. Dabei ist die Insel grifflos geplant, während die Hochschränke vertikale Griffleisten haben.

Rotpunkt Küche Ceramica CE in Grey Rock

Foto: © Rotpunkt Küchen

Rotpunkt Küchen: Fronten

Anzahl der Front- bzw. Farbausführungen nach Oberflächen

OberflächenmaterialAnzahlBeispiel
Kunststoff60Zerox HPL XT in Black
Lack48Ergo MX in Snow
Holz76Memory OL in Pastel Loam
Metall4Core DM in Carbon Brushed Metal
Keramik2Ceramica CE in Grey Rock

Doch nicht nur bei den Fronten hat der potenzielle Kunde vielfältige Wahlmöglichkeiten. Auch mit optionalen Ausstattungen und Zubehör lässt sich jede Rotpunkt Küche nach den eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen individualisieren.

Zu den Highlights in diesem Bereich zählen

  • 65 cm tiefe Arbeitsplatten ohne Mehrpreis,
  • das Schranksystem Cube (Spezielle Funktionsschränke in mehreren Farben und Größen),
  • effektvolle, dimmbare LED-Beleuchtungen,
  • Innenorganisationssysteme aus Echtholz und
  • das Nischensystem Wall Solutions zur platzsparenden Unterbringung von Küchenutensilien.
Olaf GüntherTipp von TV-Küchenexperte Olaf Günther: "Ihre neue Rotpunkt Küche bis zu 7.000,00 € günstiger! Wo und wie zeigen wir Ihnen hier..."

Die Frage nach der Qualität: Rotpunkt Küchen im Test

Die Rotpunkt Küchen GmbH gehört zu jenen Küchenherstellern, denen nach Test und Überprüfung das PEFC-Siegel für die Nutzung von Hölzern aus nachhaltiger Waldwirtschaft verliehen wurde. Doch das Unternehmen geht noch einen Schritt weiter.

Statt der üblichen Spanplatten werden bereits seit einigen Jahren sogenannte BioBoard-Platten verarbeitet, die einen Anteil Mais und anderer Pflanzen enthalten. Die Vorteile sind neben dem geringeren Gewicht der um fast 40% reduzierte Holzbedarf – bei gleicher Qualität in Bezug auf Haltbarkeit und Stabilität.

Mittlerweile setzt Rotpunkt die nächste Generation dieser Holzwerkstoffplatten ein: Das greenline BioBoard Gen2 besteht zu 90% aus recyceltem Holz.

Dass Ökologie und Nachhaltigkeit bei Rotpunkt Küchen eine zentrale Rolle spielen, zeigt sich auch im Hinblick auf die CO2-Emissionen: Nach eigenen Angaben produziert man inzwischen zu 100% klimaneutral. Zudem soll die komplette Umstellung auf Ökostrom in Kürze abgeschlossen sein.

Auf diesbezügliche Tests und Zertifizierungen durch die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (markiert mit * in der folgenden Tabelle) verzichtet man allerdings – aus welchen Gründen auch immer. Lediglich das Gütesiegel Möbel Made in Germany, das seit August 2020 vergeben wird, hat sich Rotpunkt Küchen als einer der ersten Küchenhersteller bei der DGM gesichert.

Rotpunkt Küchen: Qualitäts- und Gütezeichen

Bedeutende Gütesiegel für Küchenmöbel

LabelJa / Nein
Goldenes M *
Möbel Made in Germany *✔️
Klimapakt Möbelindustrie *
Klimaneutraler Hersteller *
FSC
PEFC✔️
Blauer Engel
GS – geprüfte Sicherheit✔️
Kastenmöbel Emissionsklasseübertrifft CARB2-Norm

Die Korpuskonstruktion der Rotpunkt Küchen kann als grundsolide bezeichnet werden. Als Pluspunkt ist die Materialstärke von 19 mm bei den Einlegeböden zu werten. So halten diese auch höheren Belastungen stand, beispielsweise durch gestapelte Teller oder Konservendosen.

Von Vorteil sind unseren Erfahrungen nach zudem die Aluminium-Wasserbleche, die unter Kühl- und Spülenschränken montiert werden. Sie beugen effektiv Wasserschäden vor.

Rotpunkt Küchen: Qualitätsmerkmale

KriteriumWert
Korpusraster130 mm
Korpushöhen Unterschrank780 / 910 mm
Korpusplattenstärke16 mm
Stärke Konstruktionsboden19 mm
Rückwandstärke8 mm
Vorderkante als Dickkante✔️
Korpusdichtprofil
Korpus innen und außen farbgleich✔️
Einlegeböden Stärke19 mm
Einlegeböden gesichert✔️
Schubasten- und AuszugssystemGrass
TürscharniereBlum
Faltklappen- und LiftttürenbeschlägeBlum
Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke mit fiesen Tricks: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Die Preise: Was kostet eine Rotpunkt Küche?

Rotpunkt Küchen werden für das mittlere und gehobene Preissegment angefertigt – und dies mit Blick auf Qualität, Materialien und Verarbeitung zurecht. Doch sind die Preislisten dem in jeder Hinsicht angemessen oder lassen sich zu gleichen Preisen andere Qualitätsküchen erwerben, die Ihren Vorstellungen vielleicht näherkommen?

Für eine Rotpunkt Küche (zum Beispiel eine L-Küche auf 12 m² Fläche) müssen Sie der Preisliste folgend mit Kosten von mindestens 10.000,00 € rechnen. Bei großzügigen Planungen mit Echtholzfronten und hochwertigen Elektrogeräten liegen die Preise bei 20.000,00 € und mehr.

Ob eine Bewertung von Design, Ausstattung und Qualität dies rechtfertigt oder aber vergleichbare Küchenhersteller hier Besseres zu bieten haben und wie Sie – je nach Ausstattung und Küchengröße – bis zu 12.000,00 € beim Kauf Ihrer Traumküche sparen, lesen Sie hier.

Erfahrungen mit Rotpunkt Küchen

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer Rotpunkt Küche?


Clever Küchen kaufen
TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke mit fiesen Tricks: „Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“