Häcker classic Küchen: Funktionell und mit grifflosen Varianten

Die Modelllinie Häcker classic ist die Basis des Gesamtprogramms des Küchenherstellers. Sie soll vor allem solche Käufer:innen ansprechen, die sich modernes Küchendesign und funktionelle Ausstattungen zu einem akzeptablen Preis wünschen.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Küchen-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in SAT1, RTL und ARD.

Mit der Einführung der neuen Linie concept130 im Herbst 2021 sind die Tage der Häcker classic Küchen, die teilweise auch in der grifflosen Ausführung classicART erhältlich sind, allerdings gezählt: Die letzte läuft Ende 2022 vom Band. Bis dahin sind beide Produktfamilien parallel im Handel.

Im Zuge dieser Umstellung führt der Küchenhersteller 13 der insgesamt 23 zuletzt angebotenen classic Frontprogramme in der Kollektion concept130 fort – allerdings mit zahlreichen Änderungen.

Hier zunächst eine Übersicht dieser 13 Küchenmodelle mit den wichtigsten Details in Stichworten. Ausführlichere Infos mit Preis- und Planungsbeispielen erhalten Sie, wenn Sie auf die entsprechenden Links klicken.

  • Häcker Bali – Klassik im wahrsten Sinne des Wortes: Das langjährige Erfolgsmodell ist in vier bzw. fünf Holzfarbtönen erhältlich.
  • Häcker Bristol – teilmassiv Esche lackiert: Das Modell Bristol markiert preislich das obere Ende der Häcker classic Kollektion.
  • Häcker Comet – eines der neueren Modelle. Die Kunststofffront Comet bietet Betonoptik in drei Farben.
  • Häcker Laser Soft – mit einer Oberfläche aus Lacklaminat. Die Front Laser Soft ist ebenso in der grifflosen Ausführung classicArt bestellbar. Das folgende Foto zeigt die Laser soft in Aquamarin in Kombination mit der Front Vancouver in Alteiche Natur.
Häcker classic | Laser soft Aquamarin - Vancouver Alteiche Natur

Foto: © Häcker Küchen

  • Häcker Faro – eine glatte Front in Glanzlack. Faro ist auch in der grifflosen Variante classicArt verfügbar.
  • Häcker Granada – klassisches Rahmendesign in Lack Hochglanz. Granada gibt es nur in Weiß.
  • Häcker Hampton – Landhausküche in Echtholz (Esche). Bei der Front Hampton aus Preisgruppe 7 sind insgesamt 11 Farben wählbar.
  • Häcker Laser Brillant – moderne Einbauküche in sechs Pastelltönen sowie in Chilirot und Graphit.
  • Häcker Merkur – bietet angesagte Steinoptik. Die Merkur in Lack mit pflegeleichter PerfectSense®-Oberfläche gibt es momentan in Marmor Grau und dunkel (Foto) sowie in Carrara Weiß.
Häcker classicART | Merkur in Marmor dunkel

Foto: © Häcker Küchen

  • Häcker Meteor – moderne, glatte Front mit Keramikstruktur. Häcker bietet sein Programm Meteor in den Farben Schwarzstahl und Oxid an.
  • Häcker Toronto – mit vertikalem Verlauf der Holzmaserung. Zur Auswahl stehen bei Toronto die Farbtöne Alteiche Sand, Natur und Cognac sowie Eiche Grau und Schwarz.
  • Häcker Uno – das Häcker classic Einsteigermodell in Preisgruppe 0. Uno ist mit einer fein strukturierten Kunststoffbeschichtung ausgestattet und in neun Unifarben erhältlich.
  • Häcker Vancouver – mit fühlbarer Oberflächenstruktur (Synchronpore). Zwei verschiedene Holzdekore stehen zur Wahl.
Olaf GüntherInflation: Preisschock auch bei Küchen

TV-Küchenexperte Olaf Günther rät:

"Wer jetzt eine Küche kaufen möchte, muss höllisch aufpassen. Angebliche Rabatte als Lockvögel können Sie jedenfalls vergessen. Gehen Sie deshalb nach unserer bewährten 7-Schritte-Strategie vor und Sie kommen viel günstiger weg, als Sie glauben." Mehr erfahren...

Diese 10 Häcker classic Fronten laufen aus und sind zum Jahresende 2022 nicht mehr lieferbar:

  • Häcker Boston – eine Rahmenfront der mittleren Preisklasse mit Kunststoff-Matexoberfläche. Boston ist in Magnolie und im Holzfarbton Eiche Sand zu haben.
  • Häcker Breda – eine typische Landhausküche mit kunststoffbeschichteter Kassettenfront. Breda ist nur in Magnolie C 177 und Weiß C 220 im Programm.
  • Häcker Cristall – modernes Küchendesign in Lack Hochglanz. Cristall gibt es in sechs Farbvarianten von Weiß bis Schwarz.
  • Häcker Loft – Einsteigermodell in Lack matt. Bei Loft gibt es fünf Farboptionen.
  • Häcker Lotus – mit Kunststoff ummantelte Front mit Rahmenoptik. Für Lotus sind fünf Farben wählbar.
  • Häcker Lumos – eine moderne, grifflose Designküche in der oberen Preisklasse. Lumos wird nur noch in Hochglanz Weiß produziert.
  • Häcker Luna – wie Lumos mit integrierter Griffspur. Die matte Lackoberfläche von Luna lässt Fingerabdrücken keine Chance (TOUCHfree).
  • Häcker Malaga – eine klassische Rahmenfront mit matter Oberfläche. Malaga gibt es in den Farben Weiß und Satin.
  • Häcker Neo – eine preisgünstige Einsteigerküche der Häcker classic Reihe in Hochglanz. Neo ist lieferbar in drei Farbausführungen und wahlweise auch grifflos.
  • Häcker Steel – Lacklaminat im trendigen Metall-Look. Steel ist in den beiden Ausführungen Metallic hell und dunkel gebürstet zu haben.

Häcker classic: Preise und Qualität

Auch wenn die Kollektion Häcker classic dem Einsteigersegment zuzuordnen ist, so ist sie vom Status einer „Billigküche“ meilenweit entfernt. Dies zeigt sich natürlich auch an den Preisen, die im Fachhandel verlangt werden:

Im Normalfall werden Sie mit einem Budget von um die 10.000,00 € auskommen. Je nach Küchengröße, Frontausführung und Ausstattung kann es aber auch deutlich weniger oder mehr sein.

Wie auch immer, Sie sollten keinesfalls auf einen Preis- und Qualitätsvergleich verzichten und alternative Hersteller in Betracht ziehen. Wie Sie das am besten angehen und beim Kauf einer Häcker classic Küche 3.000,00 € und mehr sparen können, erfahren Sie hier.

Heinz G. GüntherAbzocke beim Küchenkauf

TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt:

"91,4% aller Küchenkäufer:innen zahlen zu viel, weil Sie diese 11 Tricks der Händler nicht kennen." Mehr erfahren...


Clever Küchen kaufen

Abzocke beim Küchenkauf

TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt:

„91,4% aller Küchenkäufer:innen zahlen zu viel, weil Sie diese 11 Tricks der Händler nicht kennen.“ Mehr erfahren….