Häcker concept130 Küchen: Jede Menge Planungsmöglichkeiten und Farben

Mit der Modellreihe Häcker concept130 schließt der Küchenhersteller die Lücke zwischen der Basiskollektion classic und den höherwertigen Küchen der Linie systemat.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Küchen-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in SAT1, RTL und ARD.

Die Produktfamilie concept130 wartet mit insgesamt 20 Fronten auf, die sowohl mit klassischen Griffen als auch grifflos geplant werden können. Ausgenommen davon sind nur die vier Rahmenfronten Granada, Roma, Ravenna und Bristol, die nur mit Griff erhältlich sind.

Die Frontausführungen sind in neun Preisstufen einsortiert, von Preisgruppe 0 (Uno) bis 8 (Bristol und Hampton).

Zum Umfang der Gestaltungs- und Ausstattungsoptionen der concept130 Küchen von Häcker zählen beispielsweise:

  • Fast 50 Arbeitsplatten in Unifarben und Dekoren,
  • über 80 Griffausführungen,
  • 11 Außenkorpusfarben und
  • das variable Auszugssystem Metro (mit Reling-Zargen, als Box oder verglast).

Gerne möchten wir Ihnen hier einen kurzen Überblick über alle concept130 Küchen geben. Detailliertere Infos zu einigen Modellen mit Planungsbeispiel und Preisen können Sie durch einen Klick auf den jeweiligen Link abrufen.

  • Häcker Comet – wer auf trendige Betonoptik steht, der sollte sich die strukturierte Kunststofffront Comet näher anschauen, und zwar in Spachtelbeton Perlgrau, Opalgrau, Graphit oder Schwarz.
  • Häcker Faro – eine Küche in Lack Hochglanz. Das Modell kommt besonders gut in der grifflosen Variante zur Geltung.
  • Häcker Granada – klassische Landhausfront in Hochglanzlack, aktuell aber nur in Weiß bestellbar.
  • Häcker Bristol – eine lackierte, teilmassive Rahmenfront (Massivholzrahmen mit Füllung in Furnier, Esche). Bei Bristol kann man sich für einen der 12 Standardfarbtöne oder für eine Selection-Farbe (Burgund – Eukalyptus, hier im Bild – Umbra natur – Ocean) entscheiden.
Häcker concept130 | Bristol in Eukalyptus

Foto: © Häcker Küchen

  • Häcker Hampton – fast identisch mit der Front Bristol, nur der Rahmen ist anders gestaltet. Darüber hinaus ist Hampton auch grifflos verfügbar.
  • Häcker Laser brillant – eine relativ günstige Einbauküche (Preisgruppe 2) mit hochglänzender Lacklaminat-Oberfläche, zu haben in acht Farben, darunter Satin, Graphit und Crema-magnolie.
  • Häcker Laser soft – das Gegenstück zu Laser brillant, hier mit ultramatter Beschichtung. Zusätzlich im Programm ist die Farbvariante in Schwarz.
  • Häcker Merkur – eine Küche im Steindesign. Die Oberfläche aus UV-Lack ist robust und leicht zu pflegen (PerfectSense®). Die drei lieferbaren Ausführungen nennen sich Marmor Grau bzw. dunkel und Carrara Weiß.
  • Häcker Meteor – hat eine Kunststoffoberfläche auf Melaminharzbasis mit Keramikstruktur. Im der Kollektion concept130 bietet Häcker die Serie Meteor in den Strukturen Oxid, Stahl gebürstet und Schwarzstahl an.
Olaf GüntherTipp von TV-Küchenexperte Olaf Günther: "Ihre neue Häcker concept130 Küche bis zu 5.000,00 € günstiger! Wo und wie zeigen wir Ihnen hier..."
  • Häcker Murano – eine moderne Front aus Designglas (Preisgruppe 7). Je nach Geschmack kann man sich für Murano Brillant (Glas Kristallweiß oder Graphit) oder für Murano Soft (satiniertes Glas, auch in Schwarz erhältlich) entscheiden.
  • Häcker Perfect – auch diese Front (UV-lackiert) gib es in zwei Ausführungen, nämlich als Perfect Soft in Matt und als Perfect Brillant in Hochglanz.
  • Häcker Porto – eine glatte Front aus Preisklasse 5 in Mattlack. Porto wird besonders umweltfreundlich produziert, da nur Lacke auf Wasserbasis verwendet werden. Inklusive der Selection-Farben sind 13 Farbtöne im Programm.
  • Häcker Bali – eine Melaminharzfront in Holznachbildung. Zur Wahl stehen insgesamt fünf Holzfarbtöne, vier in Eiche einer in Nussbaum (im Bild).
Häcker concept130 | Bali in Nussbaum

Foto: © Häcker Küchen

  • Häcker Ravenna – mit einer Beschichtung aus Lacklaminat ultramatt. Erwähnenswert ist, dass die eingesetzte Folie einen hohen Anteil an recyceltem Material enthält.
  • Häcker Roma – besteht aus dem gleichen Oberflächenmaterial wie Ravenna. Die Rahmenfront ist mit der Lackfolie fugenlos ummantelt.
  • Häcker Toronto – eine Holzdekorfront mit Synchronpore, das heißt mit einer fühlbaren Oberflächenstruktur.
  • Häcker Uno – die günstigste Küche der Linie concept130. Die melaminharzbeschichtete Uno ist in neun Unifarben von Kristallweiß bis Schwarz zu haben.
  • Häcker Vancouver – in Holznachbildung und ähnlich wie Toronto, hier aber mit waagrechtem Verlauf der Holzstruktur. Zur Wahl stehen die beiden Farbtöne Alteiche Natur (hell) und Cognac (dunkel).
Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke mit fiesen Tricks: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Häcker concept130: Preise und Einstufung der Qualität

Wie eingangs erwähnt, füllt die Kollektion Häcker concept130 die Nische zwischen den vergleichsweise günstigen classic-Küchen und der Hochwert-Schiene systemat. Das gilt sowohl für die Qualität als auch für die Preise.

In Euro und Cent heißt das, dass Sie in der Regel mit einem Küchenpreis zwischen 8.000,00 und 20.000,00 € rechnen müssen.

In Abhängigkeit von Form und Größe Ihrer Küche, der Frontvariante sowie den gewählten Elektrogeräten und Ausstattungen kann die genannte Preisspanne aber auch nach unten oder oben hin durchbrochen werden.

Unser Rat: Verzichten Sie in keinem Fall auf einen Vergleich der Preise und der Qualität. Denn gerade im mittleren Marktsegment, zu der auch die concept130 Küchen zählen, tummelt sich eine Vielzahl von Herstellern mit alternativen Produkten.

Wie Sie am besten vorgehen, um die richtige Entscheidung zu treffen und beim Kauf Ihrer neuen Küche 3.000,00 € und mehr sparen, erfahren Sie hier.


Clever Küchen kaufen
TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke mit fiesen Tricks: „Kaufen Sie keine Küche, ohne diese 11 Preisfallen der Händler zu kennen!“