Nobilia Küchen: News und Zahlen zu Deutschlands Marktführer

Nobilia konnte in 2014 erneut zulegen

06.02.2015 – Auch wenn das Wachstum nicht so hoch ausfiel wie in den vergangenen Jahren, so sind die Zahlen dennoch beeindruckend: Nobilia hat in 2014 insgesamt 946,2 Mio. € umgesetzt. Dies entspricht einer Steigerung von 2,5% im Vergleich zum Vorjahr (923,4 Mio. €). Der Marktanteil (Anzahl gefertigter Küchen) im Inland ist allerdings leicht zurückgegangen und beträgt nunmehr knapp 30%.

Nach wie vor ist es erklärtes Ziel des Küchenherstellers, den Marktanteil in Deutschland langfristig auf 40% zu steigern. Meiner Meinung nach wird das Nobilia Küchen aber nur schaffen, wenn man das mittlere und gehobene Preissegment verstärkt in Angriff nimmt.

Nobilia gibt Gas: Laserkante und grifflose Küchen

27.09.2013 – Im Modelljahr 2014 hat der Küchenhersteller wieder einiges an Neuheiten zu bieten. Zum einen sind mit „line n“ weitere grifflose Nobilia Küchen im Programm, zum anderen wird die Laserkante bei der neuen Modelllinie Nobilia Laser eingeführt.

Die Qualitätsoffensive im Produkt geht ebenfalls weiter. Künftig sind alle Küchen mit dem Sensys-Scharnier mit integrierter Dämpfung von Hettich serienmäßig und ohne Aufpreis ausgestattet.

900 Mio. € Umsatzziel knapp verfehlt

15.02.2013 – Der Küchenhersteller Nobilia hat sein Umsatzziel für 2012 nicht ganz erreicht: Zu Buche stehen dennoch stattliche 897,9 Mio. €. Das entspricht einer Steigerung von rund 5,6% gegenüber dem vorigen Geschäftsjahr.

Im Inland hat Nobilia für rund 547 Mio. € Küchen verkauft, im Ausland für 351 Mio. €. Wichtigster Exportmarkt ist nach wie vor Frankreich (40%), gefolgt von Belgien (16%) und Österreich (15%).

Calli als Zugpferd für die neuen E-Geräte von Nobilia Küchen

18.09.2012 – Der Branchenprimus Nobilia Küchen ist seit einigen Jahren intensiv darum bemüht, den Verkaufsanteil von Komplettküchen (Küchenmöbel plus Geräte) zu steigern. Zum Start der Hausmesse in Verl wurde nun eine neue Exklusivreihe der Progress Einbaugeräte (Electrolux) präsentiert. Mit der modernen und hochwertigen „Progress Design Line“ sollen in der oberen Preisklasse die Wünsche anspruchsvoller Küchenkäufer erfüllt werden.

Zur Markeneinführung hat Nobilia Küchen keinen Geringeren als „Calli“ Rainer Callmund – bekannt unter anderem aus der Vox-Sendung „Promi-Kocharena“ – engagiert.

Mit dieser Marketingkampagne betritt man bei Nobilia übrigens auch noch in einer weiteren Hinsicht Neuland: Der Küchenhersteller bewirbt erstmals direkt den Endverbraucher. Wenn Sie also bei Ihrem nächsten Besuch im Küchenstudio plötzlich vor einem Papp-Calli in Lebensgröße stehen, dann wissen Sie: Da geht es nicht um leckeres Essen sondern um Progress E-Geräte.

Olaf GüntherTipp von TV-Küchenexperte Olaf Günther: "Ihre neue Nobilia Küche bis zu 4.000,00 € günstiger! Wo und wie zeigen wir Ihnen hier..."

Nobilia Küchen katapultiert seinen Umsatz auf 850 Mio. €

27.02.2012 – Deutschlands Küchenhersteller Nummer 1 ist es gelungen, die Wachstumsrate erneut deutlich zu steigern – und zwar auf stattliche 8,6%. Der Gesamtumsatz konnte im letzten Jahr um 67,1 Mio. € auf jetzt 850,1 Mio. € hochgeschraubt werden. Mit anderen Worten heißt das: 3 von 10 deutschen Küchenkäufern haben sich im Jahr 2011 für eine Küche von Nobilia entschieden.

Für 2012 hat Nobilia Küchen Investitionen in Höhe von etwa 45 Mio. € eingeplant. 2 Drittel davon sollen in den Ausbau der Produktionsanlagen im Werk Kaunitz fließen.

Küchen von Nobilia seit April mit Junker-Geräten

01.04.2011 – Wie auf der LivingKitchen im Januar 2011 bereits angekündigt, sind Nobilia Küchen nun auch mit Elektrogeräten der exklusiven Hausmarke Junker erhältlich. Die Junker-Geräte stammen von BSH und werden zu Preisen im Einsteigersegment angeboten.

Nobilia Küchen dominiert das mittlere Preissegment

12.02.2011 – Der Branchenführer konnte erneut ein kräftiges Umsatzwachstum verbuchen: Der Gesamtumsatz stieg im Jahr 2010 um 40,0 Mio. € auf nunmehr 783,0 Mio. €, was einer Steigerung in Höhe von 5,4% entspricht. Das Wachstum ist vor allem auf das erweiterte Exportgeschäft zurückzuführen, denn für die Wachstumsrate im Inland gibt Nobilia Küchen einen Wert von 2,5% an (jetzt 494,5 Mio. €). Laut den Angaben der Geschäftsführung sei die Umsatzsteigerung vor allem auf den Verkauf der Küchenmöbel zurückzuführen, während sich die Anzahl der verkauften Einbauküchen mit Elektrogeräten nur leicht erhöht habe.

Der Küchenhersteller bedient überwiegend den Preisbereich zwischen 3.000,00 und 8.000,00 € und hat hier die größten Marktanteile. Aber auch im Segment jenseits der 10.000,00 €-Marke sind Küchen von Nobilia mit inzwischen 13,7% Anteil am Umsatzkuchen stark vertreten.

Heinz G. GüntherTV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

PEFC-Zertifikat für Nobilia Küchen

01.10.2009 – Als erster Küchenhersteller hat Nobilia das Gütesiegel des PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes) erhalten. Damit wird nun auch nach Außen hin sichtbar dokumentiert, dass bei der Produktion der Nobilia Küchen nur Hölzer bzw. Holzwerkstoffe aus nachhaltiger Forstwirtschaft verarbeitet werden.

Das Gütezeichen wird sich sicher demnächst auf allen Prospektmaterialen und Verkaufsunterlagen der Händler wieder finden, denn solche Auszeichnungen haben sich – nicht nur alleine wegen des gestiegenen Umweltbewusstseins der Verbraucher – schon lange als verkaufsfördernd erwiesen.

Bewertungen, Meinungen und Empfehlungen Ihre Erfahrungen mit diesem Studio:
Sort by:

Seien Sie der erste der eine Bewertung abgibt.

User Avatar
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Ihre Erfahrungen mit diesem Studio:


Clever Küchen kaufen
TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: „Kaufen Sie keine Küche, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“