Schüller Küchen in klassischem Design: Casa, Bari und Canto

Etwa ein Drittel aller Modelle, mit denen Schüller im Rahmen seiner C-Kollektion auf dem Markt präsent ist, lassen sich der klassischen Stilrichtung zuordnen.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Küchen-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in SAT1, RTL und ARD.

Von Holzoberflächen (Nachbildung oder Echtholz) bis hin zu lackierten Rahmenfronten ist fast für jeden Geschmack etwas dabei.

Im Folgenden bieten wir Ihnen für diese Schüller Küchen eine Übersicht mit kurzer, stichwortartiger Beschreibung.

Wenn Sie an detaillierteren Infos zu einem Modell Interesse haben, klicken Sie bitte einfach die entsprechenden Links an.

  • Schüller Bari – die Frontoberfläche ist melaminharzbeschichtet. Bari ist in zwei Holztönen zu haben.
  • Schüller Lima – mit horizontalem Verlauf der Dekor-Holzmaserung. Lima ist auch in einer grifflosen Variante im Angebot.
  • Schüller Cremona – ein Modell im Einsteigerpreissegment. Cremona gibt es nur noch in der Ausführung Alteiche Provence Nachbildung.
  • Schüller Largo – mit strapazierfähiger Melaminharzbeschichtung. Besonderes Kennzeichen der Front ist die fühlbare Holzstruktur (Synchronpore).
  • Schüller Avola – UV-Lack mit Anti-Fingerprint-Technologie. Bei Avola sind drei Holzdekore wählbar.
  • Schüller Casa – mit vertikaler Profilierung. Die Oberfläche von Casa ist lackiert (UV-Satinlack).
  • Schüller Modena – in den drei Holzdekoren Virginia Eiche, Chaleteiche und Esche Nordic zu haben. Modena ist melaminharzbeschichtet.
  • Schüller Classic – eine klassische Rahmenfront, wie schon der Name vermuten lässt. Classic ist mit Satin- oder Samtlack-Oberfläche bestellbar.
  • Schüller Rocca – in Eiche furniert. Die Rocca Front ist 19 mm stark.
  • Schüller Canto – Satinlack auf MDF-Trägerplatte. Canto ist nur mit Griff erhältlich.
  • Schüller Valletta – lackiert und mit Rahmenoptik. Bei Valletta sind 27 Frontfarben (Colour-Concept) wählbar.

Preise, Qualität und Alternativen

Da Schüller – wie zu Anfang bereits erwähnt – den Bereich „Klassische Küchen“ nahezu perfekt abdeckt, finden sich die Modelle auch verteilt auf die Preisgruppen 1 bis 7 (insgesamt gibt es acht Gruppen von 0 bis 7). Konkret in Euro heißt das:

Wenn Sie sich für eine Küche im Preiseinstiegs-Segment entscheiden (beispielsweise Bari) und nur eine Küchenzeile oder eine kleine L-Küche stellen können, dann kommen Sie in der Regel mit etwa 5.000,00 bis 10.000,00 € gut aus. Finden Sie jedoch Gefallen an Echtholz (z.B. Rocca) und wünschen sich eine U-Küche oder eine Lösung mit Kochinsel, müssen Sie mit 15.000,00 bis 20.000,00 € und mehr rechnen.

Selbstredend gibt es zu den klassischen Schüller Küchen einige Alternativen – sowohl was die Preise, als auch was die Qualität betrifft.

Welche Alternativen das sind und wie Sie bei Ihrem Küchenkauf bis zu 12.000,00 € sparen können, erfahren Sie hier.

Heinz G. GüntherAbzocke beim Küchenkauf

TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt:

"91,4% aller Küchenkäufer:innen zahlen zu viel, weil Sie diese 11 Tricks der Händler nicht kennen." Mehr erfahren...


Clever Küchen kaufen

Abzocke beim Küchenkauf

TV-Küchenexperte Heinz G. Günther warnt:

„91,4% aller Küchenkäufer:innen zahlen zu viel, weil Sie diese 11 Tricks der Händler nicht kennen.“ Mehr erfahren….